“Wir lassen uns nicht einlullen“ – sagt das Bündnis Strahlenzug – Demo am 2.Juli vor dem Friedensmusikfest

Sie zeigen sich unzufrieden mit dem Atomausstieg bis 2022. Dafür seien die Bürger im letzten Jahr nicht so massiv auf die Straße gegangen. Deswegen wird der Strahlenzug am Samstag dem 2.7. um 15:00 Uhr am Alten Stadttheater (Hindenburgstraße) mit einer Aktion und anschließender, kurzer Demo zeigen, dass der Widerstand noch nicht tot ist.
Alle Atomkritischen Bürger/innen sind herzlich eingeladen sich dem Protest anzuschließen.
Für das Bündnis Strahlenzug ist der schwarz-gelbe Ausstieg nur Augenwischerei um die Bevölkerung Ruhig zu stellen.

Das Bündnis Strahlenzug hatte sich im letzten Jahr immer wieder an den großen überregionalen Demonstrationen beteiligt, aber auch vor Ort viele kleinen Aktionen durchgeführt. Am Samstag wird das Bündnis zeigen:

„Solange die AKWs laufen, werden wir immer wieder die Straße nutzen um Druck auf die Politik auszuüben“, so das Bündnis.
Die Aktion wird etwa gegen 16:00 Uhr beendet sein, so dass alle Interessierten die Chance haben danach zur City-Kirche zu gehen.
Dort wird um 17:00 Uhr das zweite Mönchengladbacher Friedensmusikfest beginnen.

Kommentar hinterlassen zu "“Wir lassen uns nicht einlullen“ – sagt das Bündnis Strahlenzug – Demo am 2.Juli vor dem Friedensmusikfest"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*