Bezirksprinzenschießen der Bezirksjugend

Traditionsgemäß wird am Samstag, drei Wochen vor Pfingsten, oder am Samstag, vor dem 4. Sonntag nach Ostern der Bezirksschülerprinz bzw. der Bezirksprinz ermittelt. Das geschah für die Jugend des Bezirksverbandes Mönchengladbach, Rheydt, Korschenbroich am 28. April 2018.

Begonnen hat das Fest in der St. Anna-Kirche in Windberg mit Pfarrer Hermann-Josef Schagen. Dieser hat Bezirkspräses Pfarrer Johannes van der Vorst vertreten, der z.Z. in Urlaub ist. Nach der Messe marschierten die Schützen mit dem Stellv. Diözesanjungschützenmeister Lucas Ernstberger und Bezirksbundesmeister Horst Thoren zum Schießstand in Waldhausen. Der wurde von der St. Josef Bruderschaft Venn zur Verfügung gestellt.

 

 

Vier Schülerschützen begannen mit dem Wettkampf:

  • Till Buchweitz, von der St. Josef Pfarrbruderschaft Hermges
  • Rico Lehmann, von der St. Hubertus Bruderschaft Wickrathhahn
  • Tobias Maaßen, von der St. Sebastianus und St. Vitus Bruderschaft, Obergeburth Waldhausen
  • Max Hueber, von der St. Josef Bruderschaft Venn

Die Schülerschützen schossen mit einem Luftgewehr. Es war ein spannender Wettkampf. Jeder wollte den Vogel abschießen. Das gelang nach 131 Schuß Tobias Maaßen. Die beiden Schützen, die vor ihm geschossen hatten, wurden Ritter. Rico Lehmann ging leider leer aus und war sehr traurig.

Hiernach wurde der Sießstand umgerüstet. Ein anderer Vogel, mit neuer Technik wurde befestigt. Das Auf und Ab ging mit diesem Schießstand hervorragend und niemand mußte seine Kraft vergeuden.

Auch hierfür hatten sich vier Schützen gemeldet:

  • Sabine Nennen, von der St. Josef Bruderschaft MG-Stadt Westend
  • Raphaela Linssen, von der St. Josef Pfarrbruderschaft Hermges
  • Steven Glasmacher, von der St. Paulus Bruderschaft Mülfort
  • Simon Böker, von der St. Sebastianus und St. Vitus Bruderschaft, Obergeburth Waldhausen

Diese vier schossen, was das Zeug hielt. Sie mußten um einen Kegel herum schießen. Das klappte ganz gut. Leider leistete der Holzvogel jede Menge Widerstand. Zum Schluß war der Vogel richtig zerfleddert. Doch beim 243. Schuß fiel der Vogel zu Boden und Steven Glasmacher jubelte. Seine Bruderschaftskameraden/innen unter Brudermeister Dieter Möller gerieten schlichtweg aus dem Häuschen. Die St. Paulus Bruderschaft Mülfort richtet im nächsten Jahr das Fest und den Vogelschuß für die Jugend aus.

Ritterinnen wurden Sabine Nennen und Raphaela Linssen, da Simon Böker seine Kandidatur zurückgezogen hatte, damit die beiden befreundeten Mädels zusammen bleiben.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "Bezirksprinzenschießen der Bezirksjugend"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*