Der „junge parc/ours“ kommt an

Nur noch wenige Kunst-Workshop-Plätze für 10-14jährige frei.. Auf großes Interesse stößt das neue Projekt des Städtischen Kulturbüros für kreative 10- bis 14jährige Mädchen und Jungen.
Beim „jungen parc/ours“ am Wochenende 2./3. Juni öffnen erstmals
12 professionelle Mönchengladbacher Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers und bieten vierstündige Workshops von Malerei und Bildhauerei bis zur Computerkunst an.
Und dies dank des Landesförderprogramms „KulturrucksackNRW“ kostenlos für die Teilnehmer.

 

„Sieben der 12 Angebote sind schon seit Tagen ausgebucht. Zum Teil führen wir bereits lange Nachrückerlisten“, freut sich Kulturbüroleiter Dr. Thomas Hoeps.
Gute Chancen hat aber noch, wer sich für folgende Workshops interessiert:
In „Dein anderes Gesicht“ entwerfen die Kinder und Jugendlichen unter Anleitung des Amerika-erfahrenen Künstlers Vaago Weiland ihre eigenen „Stammes- und Kriegsgesichtsbemalungen“. Die Ergebnisse werden in einem Fotoshooting festgehalten.

Einen anderen Blick auf die Stadt entwickeln die Teilnehmer in Norbert Krauses Workshop „Felder“. Gemeinsam suchen sie vergessene Orte im Stadtzentrum und besetzen sie fantasiereich mit ihren eigenen Ideen.

Wer es lieber klassischer mag, ist in Astrid und Rüdiger Kramers „Rot, Gelb, Blau“ gut aufgehoben. Im Malraum des Museums Schloss Rheydt kann mit Ölpastellkreide und Wasserfarben gearbeitet werden.

Nur noch ganz wenige Plätze gibt es für Zoia Laufenbergs spannenden Workshop „Kinect“, wo mit Hilfe der XBOX-Spielkonsole Bewegungen auf die Wand projiziert und aufgenommen werden.

Und ein Platz ist noch im Collage-Workshop mit Soheyla B. Fahimi frei.

Informationen zu allen Workshops sind auf der Internetseite der c/o-Künstlerförderung im Kulturbüro – www.co-mg.de – zu finden.
Anmelden kann man sich unter Tel. 02161-253952 oder per E-Mail: co-mg@moenchengladbach.de.

Die Anmeldefrist endet am Dienstag, 29. Mai.
(pmg)