Erster Spatenstich für die Boulebahn im Schlosspark Wickrath

Der Wickrather Schlosspark wird von sehr vielen Bürgern aus Nah und Fern in der Freizeit gerne genutzt. Er ist Treffpunkt für Läufer und Walker, hier werden „Schloßparkführungen“ durchgeführt, hier ist die Heimat des Rheinischen Pferdestammbuches und er ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Nun wird der Park um eine Attraktion reicher.

Beim ersten Spatenstich am 14. März trafen sich Jan Biehl, Leiter der Grünflächenunterhaltung bei „mags“, Karl Behnke, Inhaber der Fa. Schrievers Garten- und Landschaftsbau, Stefan Stelten, Geschäftsführer der Kreiswerke Grevenbroich, Arno Oellers, Bezirksvorsteher im Stadtbezirk West, Uli Mones, Vorsitzender des Heimatvereins Wickrath und einige Interessierte.

Cav.Uff. Friedhelm Demandt (= Cavaliere Ufficiale = Verdienstorden der Italienischen Republik), FDP-Politiker und Heimatfreund, wohnt in Wickrath. Hier seine Eröffnungsrede:

Die noch relativ kurze Historie der Boulebahn im Schlosspark begann vor zwei Jahren bei dem Vereinstreffen der Wickrather Vereine im Clubhaus des Tennisclub Blau-Weiss Wickrath. Einige Damen – an der Spitze Melitta Mertens – sprachen mich an mit der Bitte – mich für eine Boulebahn im Schlosspark einzusetzen. Vor meinem geistigen Auge erschienen herrliche Abende mit den einheimischen“ Boulls“ – bzw. Boccia-Spielern an der Riviera.

Der Aufforderung, das vorhandene Interesse der Bevölkerung an einer solchen wünschenswerten Ergänzung der schon vorhandenen Angebotspalette im Schlosspark zu belegen, kamen die Interessierten in beeindruckender Weise nach. Innerhalb von 10 Tagen wurden mehr als 150 Unterschriften für das Projekt gesammelt.

Gestärkt mit diesem Rückhalt konnte der Gang durch die Behörden angetreten werden. Im Oktober 2016 wurde durch den Oberbürgermeister eine Förderung im Rahmen der „Wohnumfeldverbesserung bei bürgerlichem Engagement“ zugesagt und die Unterstützung der Behörden angeordnet. An der Stelle gilt mein Dank besonders dem Denkmalschützer der Stadt, Herrn Dr. Schumacher, für seine Kooperation.

Es galt nun, die bei diesem Programm vorgeschriebene Eigenleistung von 20% durch Handarbeit – bzw. durch einen seriösen Sponsor zu erbringen. Hier konnten die Kreiswerke Grevenbroich gewonnen werden. Ebenso wurde eine eingetragene Vereinsstruktur vorgegeben. Diese Auflage wurde durch den Anschluss an den „Marktführer“ den Heimat- und Verkehrsverein Wickrath erfüllt. Ebenso konnte ein leistungsfähiger Baupartner in der einheimischen Firma Schrievers gefunden werden.

Ich bin sicher mit der fertiggestellten Anlage einen lebendigen Anlaufpunkt im Schloßpark Wickrath gefunden zu haben.
Ende der Eröffnungsrede

Demandt berichtete noch, daß das Boulodrome nach den internationalen Regeln gebaut werden soll, also 4 x 15 Meter.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "Erster Spatenstich für die Boulebahn im Schlosspark Wickrath"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*