Rekord-Fest am See im Wickrather Schloßpark

v.li.: Frank Nießen, Uli Mones, Petra Heinen-Dauber, Sebastian Leppert

Nach einigen Darbietungen auf der Tribüne, begrüßte der Moderator Frank Nießen (Radio 90,1) die Bürgermeisterin Petra Heinen-Dauber, die den Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners vertrat. An ihrer Seite: Ulrich Mones, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Wickrath (HuVV) und Sebastian Leppert, als Vertreter von Bezirksvorsteher Arno Oellers.

Rekord war: 1. Temperaturen um 30°, 2. Besucher weit über gewünschte 20.000.

Bürgermeisterin Petra Heinen-Dauber dankte der MGMG und dem HuVV für die Gestaltung des einzigartigen Wickrather Festes. Dieses wurde 1975 vom damaligen HuVV-Vorsitzenden Kurt Jacobi ins Leben gerufen. In den Jahren 1975 und 1976 hieß es noch „Biwak! Ab 1977 wurde es in „Fest am See“ umbenannt. Es findet nun zum 41. Mal bzw. 43. Mal statt.

Uli Mones begrüßte die Fest-Besucher und berichtete von einer Begegnung am Samstagnachmittag: er traf einen Besucher, der von Kevelaer nach Wickrath gereist war, also den umgekehrten Weg gepilgert war. Der Besucher pilgerte von Kevelaer (Wallfahrtsort) nach Wickrath, dem schönsten Stadtteil von Mönchengladbach, wie Mones besonders betonte.

Sebastian Leppert: wir haben hier die besten Bedingungen für dieses Fest. Wo gibt es sonst noch ein Schloß in der Mitte des Ortes? Solange ich mich erinnern kann, ist das Fest am See ein fester Bestandteil im Kalender, nicht nur Wickrather.

Moderator Frank Nießen gab im Auftrage von Joerg Lampe, Chef der Mönchengladbacher Feuerwehr, bekannt, daß das Feuerwerk trotz Trockenheit am Abend stattfindet. Die Freiwillige Feuerwehr Wickrath hielt dazu Brandwache.

Noch vor der „Feierlichen Eröffnung“ tanzten die Tanzsterne der KG „Die Kreuzherren“ Wickrath unter der Leitung von Anna Paulussen. Die zweite Trainerin, Laura Schmitz, war leider verhindert.

Wer von den Besuchern etwas für die Fitness tun möchte, konnte sich die Mädels und Jungs von „Clever fit“ aus Wickrath anschauen, was man alles so machen könnte, wenn man will. Aufnahmeanträge waren am Stand vorhanden.

Nach der Eröffnung und wiederum Livemusik von „Rody Reyes & Havanna con Klasse“, eine exzellente Kubanische Truppe trat das „Team Golden Dancers“, die tanzenden Zwillinge Bianca & Sonja Tucholski, von den Karnevalsfreunden Schwarz-Gold Odenkirchen auf. Es war ein Augenschmaus!

 

Nach noch mehr Musik sollten die älteren Mädels, die „Schloßgarde“ der Kreuzherren auftreten. Leider war die Truppe durch vielerlei Gründe zu klein, um zu tanzen. Also traten die Tanzsterne nochmals auf. Zum Dank an die Eltern, durften diese mit auf di Bühne. Die „Kleinen“ sind normalerweise 20 Mädels stark. Nach dem Tanz gab es noch Glückwünsche für Ann Kathrin. Sie wurde 15 Jahre jung.

Zu hungern brauchte niemand. Da war zum einen die Reibekuchenbude von Frank Beier mit u.a. Clarissa und Auguste und die leckeren Würstchen von Willi Kebben. Dessen Großvater war 1975, danach sein Vater, schon dabei. Also die Firma Wilhelm Kebben & Sohn ist ein Urgestein dieses Festes.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "Rekord-Fest am See im Wickrather Schloßpark"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*