Sauberkeit: Thema im „Altstadtlabor“ am Dienstag, 6. September im „Waldhaus 12“

[pm mg] Als Ergebnis der “Werkstattgespräche”, die sich mit der Weiterentwicklung der Altstadt in Mönchengladbach befassen, sollen zukünftig einmal monatlich Einzelthemen gemeinsam mit Fachleuten und Bürgern besprochen werden.
Am Dienstag, 6. September, findet daher um 19.30 Uhr im “Waldhaus 12” im Rahmen des “Altstadtlabors” ein erstes Gespräch mit Vertretern des städtischen Fachbereichs Stadtentwicklung und Planung sowie der Entwicklungsgesellschaft (EWMG) statt.

Thema der ersten offenen Gesprächsrunde ist die Sauberkeit in der Altstadt.
Eine weitere Gesprächsrunde im Oktober befasst sich mit dem Thema Sicherheit.
Unter dem Stichwort “Altstadtlabor” wollen Stadtverwaltung, die beiden städtischen Gesellschaften EWMG und WFMG mit Politik und privaten Initiativen die Waldhausener Straße sowie die angrenzenden Altstadtbereiche mit neuen Ideen revitalisieren.

Begleitet wird das Projekt von externen Experten wie dem Düsseldorfer Planungsbüro “stadtraum”, dem Fachbereich Social Design der Hochschule Niederrhein und den Mitgliedern des Kreativnetzwerkes “aparillo”.
Weitere Informationen zum Projekt sind im Internet unter www.altstadtlabor.de zu finden.