Schöne Bescherung in Giesenkirchen:Straßenreinigung von „Straßen.NRW“ wünscht uns wohl einen „guten Rutsch“ [Bildergalerie]

Weihnachtsbesuch hatte sich in Mönchengladbach angesagt und sorgte gleich für eine faustdicke, wie peinliche Überraschung:
„ Sagt mal, wer ist bei Euch für die Straßenreinigung zuständig?“
Gemeint war die durchaus als Gesundheits gefährdent anzusehende Verschmutzung der Zoppenbroicher Straße in Giesenkirchen.
Rechts und links in den Nebenstraßen ist alles weihnachtlich gereinigt, die Gullideckel erfüllen ihren Zweck, sind frei von Blättern und sonstigem Unrat.

Auf den Bürgersteigen der Zoppenbroicher Straße jedoch könnte man eine tolle Rutsch-Orgie veranstalten.

Oder sich schmerzlich auf den Allerwertesten setzen.
Muss das sein?
Wer fühlt sich zuständig?
Alle Jahre wieder wird dieses leidige, aber trotzdem notwendige Thema wieder besprochen und bisher wurde ebenfalls immer Besserung versprochen.

Nun ist es also wieder soweit, die Verantwortlichen bei Straßen.NRW sollten möglichst tätig werden, bevor der erste schlimme Unfall passiert.
Außerdem hat dieser Dreck auch hygienische Aspekte und ist auf alle Fälle kein gutes Aushängeschild für die Verantwortlichen bei Straßen NRW.

slideshow?

2 Kommentare zu "Schöne Bescherung in Giesenkirchen:Straßenreinigung von „Straßen.NRW“ wünscht uns wohl einen „guten Rutsch“ [Bildergalerie]"

  1. Volker Küppers | 28. Dezember 2011 um 18:37 |

    Vorab – das Ergebnis des Artikels, nämlich die Antwort von Straßenbau NRW, empfinde ich als höchst erfreulich.

    Ich habe in meiner Eigenschaft als Fraktionsvorsitzender der SPD in der für die Zoppenbroicher Straße zuständigen Bezirksvertretung Ost im 2. Halbjahr 2011 gleich zwei Anfragen an Straßenbau NRW wegen des gleichen Themas gestellt.

    Meine telefonische Anfrage in der Weihnachtwoche ergab, dass meine Anfrage vorliege und ich demnächst Antwort erhielte.

    Wenigstens der zweite Grund meines Anrufes wurde noch am Freitag vor Heiligabend erledigt: Die drei Wochen ausser Betrieb gewesene Ampel an der Kreuzung Am Sternenfeld/Zoppenbroicher Straße wurde nach der lang erwarteten Anlieferung eines Ersatzteils (Steuergerät) wieder in Betrieb genommen.

    Die personellen Probleme von Straßenbau NRW kann ich sehr wohl verstehen – nicht aber den Umgang mit Anfragen. Ich finde es bedauerlich, dass hier erst unter Einschaltung der Medien Bewegung in die Sache kommt. Das Ergebnis, nämlich ein ab Januar 2012 wieder sauberer Eingangsbereich nach Giesenkirchen oder aber auch Mönchengladbach sollte mich aber wieder versönlich stimmen.

  2. Harald Wendler | 28. Dezember 2011 um 11:41 |

    Erfreulich schnell reagierte Straßen.NRW auf meinen Bericht und teilt mir soeben nachfolgendes mit:

    Die von Ihnen angesprochene Straße steht nach Rücksprache mit unserer Regionalniederlassung Niederrhein Anfang kommenden Jahres auf dem Programm gereinigt zu werden.

    Unsere Straßen werden generell nach Bedarf gereinigt, wobei in Kauf genommen werden muss, dass nicht alle Straßen zu jedem Zeitpunkt in einem schönen und gepflegten Zustand sein können.
    Unsere Kolleginnen und Kollegen in der Regionalniederlassung Niederrhein sind mit ihren Meistereien für fast 1.700 km Landesstraßen und mehr als 600 km Bundesstraßen in den Kreisen Heinsberg, Kleve, Mettmann, Rhein-Kreis-Neuss, Viersen, Wesel sowie in den Städten Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach zuständig und damit auch für die L370 (Zoppenbroicher Straße).
    Unsere Straßenunterhaltung muss sich dabei an den Ressourcen und vor allem an den Bedürfnissen der Verkehrssicherheit orientieren.
    Die hier zuständige Straßenmeisterei hält nach Kräften die Straßen in ihrem Bereich in einem ordnungsgemäßen Zustand und hat zugesagt, die betreffende Straße im Januar zu reinigen.

    Wir hoffen, dass diese Antwort ausreichend für Sie ist, und verbleiben mit den besten Wünschen für 2012!

    Beste Grüße

Kommentare sind deaktiviert.