Sonderkommission “Grafitti“ gefordert – ist denn schon wieder Wahlkampf?

Nun ist der CDU Giesenkirchen wohl der Kragen geplatzt: Sie liest Zeitung.
Das muss sie dann auch unbedingt in einem offenen Brief jedermann zur Kenntnis bringen.
Der Empfänger des Schreibens soll in erster Linie garnicht der Polizeipräsident der Stadt sein, nein, wichtiger ist den beiden Wahlkämpfern Frank Boss und Ralf Kremer offensichtlich wieder einmal ihre Selbstdarstellung der besonderen Art.
Zu still war es in den vergangenen zwei Jahren um sie geworden.
Nun dieser “Paukenschlag“.

Eine Sonderkommission soll helfen.
Das wäre an sich schon gut, es gäbe weiß Gott viele Delikte in unserer Zeit, bei denen sich jedermann die schnellstmögliche Strafverfolgung wünscht.
Zum Beispiel auch bei Steuerhinterziehung.
Oder dem täglichen Falschparken auf dem Bürgersteig vor der eigenen Haustüre, so dass kein Rollifahrer und kein Kinderwagen mehr auf dem Gehweg geschoben werden können und deshalb auf die Straße ausweichen müssen.

Ja ich weiß, das ist keine Angelegenheit der Polizeibeamten unserer Stadt, aber sinnvoll wäre es manchesmal schon.
Im Zuge einer von der CDU eingebrachten „Transparenz“ stelle ich das alles hier offen
ins Internet, heute ist doch der 11.11.11.
Jedermann erkennt daran, wie ich mich in diesen Fragen aufstelle.
Ähnlich wie die CDU-Giesenkirchen.

Hier der Originaltext des Schreibens:

Sehr geehrter Herr Polizeipräsident,

wir erlauben uns sowohl als Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Giesenkirchen/Schelsen-Meerkamp und auch als Mitglieder bzw. stellv. Mitglieder des Polizeibeirates auf diesem Wege Ihnen folgenden Sachverhalt aufzuzeigen bzw. die sich daraus ergebenden Fragen und Forderungen zu stellen:

Sehr geehrter Herr Tirre, seit geraumer Zeit stellen wir im Stadteil Giesenkirchen fest, dass Grafitti-Vandalismus stattfindet. Diese Grafitti-Schmierereien finden sich sowohl an zahlreichen Buswartehallen wider, städtischen Gebäuden (Jugendheim Giesenkirchen) und wie wir am heutigen Tage in der Presse lesen konnten, nunmehr auch an zahlreichen Privathäusern im Bereich Meerkamp. Zum wiederholten Male ebenso auch am Schaukasten der CDU-Giesenkirchen.

Ich füge Ihnen in der Anlage eine Anzeige unseres Ortsverbandes hinzu, die wir heute der Kriminalpolizei zugeschickt haben. Unabhängig von unserer Anzeige möchten wir Sie bitten und zugleich auffordern, Überlegungen anzustellen bzw. zu prüfen, ob die Möglichkeit besteht, eine Arbeitsgruppe (gfls. auch als Sonderkommission) einzurichten, die sich der ausserordentlichen und problematischen Situation des Grafitti-Vandalismus annimmt. Aus unserer Sicht kann die Problematik des Grafitti-Vandalismus – insbesondere in unserem Stadtteil Giesenkirchen – nicht mehr mit „normalem Polizei-Standard“ angegangen werden. Hier bedarf es vielmehr einer Schwerpunktsetzung, damit ein möglicher Erfolg zur Ergreifung der Grafitti-Sprayer erreicht werden kann.

Durch die auch heute in der Presse bekannt gewordene Situation des Grafitti-Vandalismus in Meerkamp insbesondere an Privathäusern sehen wir die bisher angerichteten Schäden nicht als Kavaliersdelikte an sondern sehen vielmehr eine Verschandelung von Gebäuden und Einrichtungen, die teilweise enorme Kosten für die betroffenen Bürger und Bürgerinnen mit sich bringen.

Aus diesem Grunde möchten wir Sie bitten, uns zeitnah mitzuteilen, ob Sie einer möglichen Einrichtung einer Sonderkommisison ebenso positiv gegenüber stehen oder aber welche Alternativen gegeben sind, dieses Problem anzugehen.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen diesen Brief als „offenen Brief“ zusenden. Da aber die hier beschriebene Problematik in unserem Stadtteil eine umfangreiche öffentliche Diskussion zur Folge hat, möchten wir als CDU-Ortsverband, dass die Bürgerinnen und Bürger unseres Stadtteils im Zuge der Transparenz Kenntnis davon erlangen, wie sich ihre gewählten Mandatsträger in dieser Frage aufstellen. Somit erhalten auch die lokalen Presseorgane dieses Schreiben.

Mit bestem Dank und in der Hoffnung auf Ihr Verständnis verbleiben wir

 

mit freundlichen Grüßen

 

Frank Boss                                                         Ralf Kremer

Ortsverbandsvorsitzender                              stellv. Ortsverbandsvorsitzender

(Stellv. Mitglied im Polizeibeirat)                   (ordentl. Mitglied im Polizeibeirat)

Kommentar hinterlassen zu "Sonderkommission “Grafitti“ gefordert – ist denn schon wieder Wahlkampf?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*