Violinistin Sarah Chang und die Kammerphilharmonie Valencia – ein fantastisches Konzert in der Kaiser-Friedrich-Halle

sarahchang-9


Mit Slideshow

Sarah Chang – die 33jährige Top-Violinistin hat mit allen führenden Orchestern der Welt gespielt, im deutschsprachigen Raum etwa mit den Berliner Philharmonikern und den Wiener Philharmonikern.
Ebenso ist sie schon mit praktisch allen weltbekannten Dirigenten wie Zubin Mehta, Riccardo Muti und Kurt Masur aufgetreten.
Die junge Frau erklärt ihren globalen Erfolg auf ganz bescheidene Weise: „Der Schlüssel zu meinem Erfolg ist die Mischung aus Bühnenaffinität und Liebe zum Beruf. Die Erfahrungen, die ich auf meinen Reisen mache, sind unglaublich. Ich lerne die faszinierendsten Musiker kennen, die es in meiner Branche gibt. Das ist für mich ein sagenhaftes Glück. Außerdem steht mir ein fantastisches Team zur Seite.“

ln Mönchengladbach spielten Sarah Chang und die Kammerphilharmonie Valencia Werke von Edvard Elgar, Antonfn bvorak und Antonio Vivatdis „Die vier Jahreszeiten“.
Der am 13. Juli 2014 verstorbene Lorin Maazel und Zubin Mehta gelten als zwei
der größten Dirigenten der Gegenwart. Mit ihnen hat das Orchester eine eigene Tradition des Zusammenspiels, des Klangs und der Disziplin entwickelt.
Schirmherr ist Ernst Kreuder, Geschäftsführer der Ernst Kreuder Bauunternehmung und persönliches Mitglied des Initiativkreis Mönchengladbach.
slideshow?

Es wurde ein fantastischer Abend, das einzigartige Spiel der Sarah Chang begeisterte jeden einzelnen der Zuschauer in der ausverkauften Kaiser-Friedrich-Halle.
Dieses Zusammenspiel von Violine und Cello war atemberubend.
Jeder Einzelne Musiker verdiente sich die Höchstnote, das Publikum dankte es mit brausendem Applaus.