Votivgabe für die Marienkapelle in Hehn

Seit 35 Jahren ziehen die Bruderschaften aus Stadt und Land in der Nacht zum Passionssonntag betend nach Hehn. Ziel der Nachtwallfahrt ist das Marienheiligtum mit Kapelle, Wallfahrtskirche und Grotten.

In seiner Ansprache erinnerte Bezirksbundesmeister Horst Thoren an die Tradition des Wallfahrtsortes. Er dankte der gastgebenden St. Michaels Bruderschaft für ihre Unterstützung.

Thoren bezog das Leitwort der Wallfahrt „In Gott ist Trost und Freude“ auf die Verstorbenen des vergangenen Jahres und nannte namentlich den Hehner Schützenbruder Klaus Cörstges, dessen Herzensanliegen Kirche und Wallfahrt gewesen sei.

Zur Erinnerung an Klaus Cörstges und sein Wirken in Bruderrat und Bruderschaft überreichte er eine Votivgabe in Herzform mit Marienbildnis, die in der Kapelle aufgehängt werden soll.

Bezirkspräses Johannes van der Vorst segnete die Wallfahrer zum Schluß der Messe mir der Votivgabe in der Hand.

Text: Horst Thoren

Kommentar hinterlassen zu "Votivgabe für die Marienkapelle in Hehn"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*