2. Mönchengladbacher Fahrradsternfahrt: 1100 Radlerinnen und Radler bei bestem Wetter auf Mönchengladbachs Straßen

Am gestrigen Sonntag fand zum 2. Mal die Mönchengladbacher Fahrradsternfahrt statt.
Nahmen im letzten Jahr noch ca. 500 Menschen an der Veranstaltung teil, erhofften sich die Organisierenden von ADFC und 200 Tage Fahrradstadt für dieses Jahr einen deutlichen Zuwachs.
Ihre Hoffnung sollte sich erfüllen. Bei blauem Himmel und Sonnenschein sammelten sich 1100 Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer auf dem Rheydter Harmonieplatz, dem Startpunkt der gemeinsamen Rundtour.
Unter ihnen befanden sich unter anderem Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, als auch der städtische Mobilitätsbeauftragte Carsten Knoch. Wie bei einer Sternfahrt üblich reisten die Teilnehmenden aus allen Himmelsrichtung mittels geführter Radtouren ins Rheydter Zentrum. Viele kamen aus nahe gelegenen Stadtteilen, andere aus den umliegenden Städten, einige gar aus Düsseldorf.

Kurz nach 15 Uhr setzte sich der Tross unter Polizeibegleitung durch die Mönchengladbacher Innenstadt in Bewegung und führte die Gruppe unter anderem über Gartenstraße, Bismarckstraße und Hermann Piecq Anlage.
Passanten und Autofahrerinnen bot sich ein buntes Bild und die meisten nahmen die zusätzliche Wartezeit gelassen.
Menschen aller Altersgruppen, darunter viele Familien mit Kindern bildeten eine derart lange Fahrradschlange, dass es gut und gerne 10 Minuten dauerte bis Kreuzungen komplett überquert wurden.
Nach einer guten Stunde Fahrtzeit erreichte die Gruppe wieder den Harmonieplatz.

Fröhliche Gesichter auf Seiten der Teilnehmenden wie der Organisierenden ließen keinen Zweifel, dass es erstens eine rundum gelungene Aktion war, als auch eine Fortsetzung im nächsten Jahr mehr als wahrscheinlich ist.