Abbiegeunfall mit Flucht auf der Lürriper Straße – Junge Radfahrerin verletzt

DSC_1762Am späten Montagnachmittag gegen 18:00 Uhr war eine 20jährige Studentin mit ihrem Fahrrad stadtauswärts auf der Lürriper Straße unterwegs. An der Einmündung der Sophienstraße wollte ein heller Pkw nach links in die Lürriper Straße einbiegen. Obwohl er offensichtlich die Radfahrerin gesehen hatte – er rief ihr durch das geöffnete Fenster noch: Stopp! zu – fuhr er weiter in den Einmündungsbereich ein.

Um einen Zusammenprall noch zu verhindern, versuchte die Studentin noch rechts hinter dem Pkw vorbei zu steuern. Dort kam sie jedoch an dem gespannten Seil, an dem ein weiterer Pkw zum Abschleppen befestigt war zu Fall.

Der Fahrer des ziehenden Pkw stieg aus, fragte ob etwas passiert sei und sie einen Krankenwagen benötigen würde. Als die junge Frau dies verneinte, übergab er ihr einen Zettel mit einer Telefonnummer und fuhr dann in Richtung Erzbergerstraße davon.

Später am Abend stellte sich im Krankenhaus heraus, dass die Radfahrerin doch nicht unerheblich verletzt worden war. Sie trug einen Fußbruch und Bänderriss davon.

Unter der angegebenen Telefonnummer konnte die Geschädigte nichts erreichen. Sie informierte die Polizei. Die Unfallfluchtfahnder suchen jetzt den Fahrer. Er soll mindestens 170 cm groß und etwa 40 – 50 Jahre alt gewesen sein. Er hatte schulterlanges graues Haar.

Die Unfallfluchtermittler der Verkehrsinspektion suchen auch Zeugen des Vorfalls am Montagnachmittag, insbesondere eine Dame, die der Verletzten am Unfallort zu Hilfe gekommen war.
Hinweise an Telefon MG 290.