Acht Unfälle mit Radfahrern

Alleine am vergangenen Wochenende verzeichnete die Polizei in Mönchengladbach bei gutem Fahrradwetter acht Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Radfahrern. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt und sieben Beteiligte leicht verletzt.

Nur bei drei der Verkehrsunfälle waren Kraftfahrzeuge beteiligt.
Bei den anderen Verkehrsunfällen handelte es sich um Zusammenstöße zwischen mehreren Radfahrern, Alleinunfälle von Radfahrern und Zusammenstöße von Radfahrern und Fußgängern.
Die Polizei weist darauf hin, dass insbesondere das Befahren von Radwegen in falscher Richtung und das verbotswidrige Befahren von Gehwegen mit Fahrrädern die Unfallgefahr deutlich steigert.
Bis einschließlich April 2018 wurden bereits 93 Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Radfahrern festgestellt.
In den beiden Vorjahreszeiträumen waren jeweils 78 Verkehrsunfälle zu verzeichnen.
Die Verkehrskontrollen der Polizei bezüglich des Fehlverhaltens von und gegenüber Radfahrern werden fortgesetzt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen zu "Acht Unfälle mit Radfahrern"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*