Achtung! Falsche Amazon-Mail im Umlauf

Amazon-MailImmer wieder landen vermeintlich wichtige Sicherheitsmeldungen von große Unternehmen in den Postfächern von ahnungslosen  Internetnutzern.  Zur Zeit ist eine solche Mitteilung im Namen von Amazon unterwegs. Betroffen hiervon ist  nicht nur Amazon.  Der vermeintliche Absender ist beliebig austauschbar. Auf keinen Fall sollte eine solche Mail beantwortet werden!

Der Inhalt dieser Mail könnte wie folgt aussehen:

Amazon-MailAmazon hat für diese Fälle ein spezielles Mailkonto eingerichtet. Leiten Sie die verdächtige Mail direkt unter folgender Mailadresse an Amazon weiter:

stop-spoofing@amazon.com

Hinweise gibt Amazon auch auf der eigenen Webpräsenz unter dem nachfolgendem Link:

http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=15344101#a

Amazon
gibt Amazon gibt auf der Firmenwebseite auch folgende Hinweise, die das Erkennen von solchen Mails erleichtern sollen.

Gefälschte Mails …

…fragen nach persönlichen Informationen:
Ihre Bankdaten,
Kreditkartennummer,
Ihre persönliche PIN oder
den Sicherheitscode Ihrer Kreditkarte
Den Geburtsnamen Ihrer Mutter oder
andere Informationen, mit deren Hilfe Sie identifiziert werden können, wie Ihren Geburtsort oder den Namen Ihres Haustiers, Ihr Amazon.de-Passwort,

…fordern Sie auf, Ihre Kundenkontoinformationen durch einen Link in der E-Mail zu verifizieren.

…enthalten manchmal unerwarteten Anhang.

…enthalten häufig Rechtschreib- und Grammatikfehler.

…verlinken zu angeblichen Amazon.de Websites, doch diese Seiten beginnen nicht mit http:// „xyz“.amazon.de. Einige Phishing-E-Mails enthalten Internetadressen, die Sie anscheinend auf Ihr Amazon.de-Konto führen. Tatsächlich gelangen Sie aber auf eine andere Website. Wenn Sie mit der Maus auf dem Link verweilen, können Sie oft die sich darunter befindende Internetadresse sehen – entweder als Pop-Up oder in der Statusleiste Ihres Browserfensters angezeigt.

0 - 0

Thank You For Your Vote!

Sorry You have Already Voted!