Beruflich neue Wege einschlagen? –
Warum nicht als Erzieher oder Erzieherin!

Beigeordnete Dörte Schall und Angela Schoofs, Chefin der Arbeitsagentur Mönchengladbach. ©Stadt MG

In Mönchengladbach ist die Nachfrage nach Kitaplätzen ungebrochen.
Weil Stadt und freie Träger den Bau neuer Kitas vorantreiben, werden in den nächsten Jahren zahlreiche Fachkräfte benötigt. Allein bis zum Jahr 2024 sollen mehr als 700 Erzieherinnen und Erzieher neu eingestellt werden.

„Das ist die Chance für Menschen, die sich in ihrem Arbeitsleben neu orientieren wollen, einen spannenden, krisenfesten und gut bezahlten Beruf zu ergreifen“, sagt Angela Schoofs, Chefin der Arbeitsagentur Mönchengladbach.

In einem Modellprojekt arbeiten Stadtverwaltung, Arbeitsagentur und Jobcenter deshalb eng zusammen, um Frauen und Männer für eine Umschulung, Qualifizierung oder Ausbildung zur Erzieherin oder zum Erzieher zu gewinnen. Dazu wurden in den vergangenen Wochen mehr als 250 Personen angeschrieben und über die Umschulungsmöglichkeit informiert.

„Bald werden die ersten 15 ein sechswöchiges Kita-Praktikum aufnehmen, um sich einen konkreten Eindruck von der Tätigkeit als Erzieher*in zu machen. Wenn alles passt, können sie im August mit der dreijährigen Umschulung starten“, berichtet Mönchengladbachs Sozialdezernentin Dörte Schall.

Finanzielle Sorgen müssen sich die Umschüler*innen nicht machen: Sie erhalten weiter Arbeitslosengeld, dürfen dazu bis zu 400 Euro vom Ausbildungsentgelt behalten und auch Kinderbetreuungs- und Fahrtkosten können gefördert werden. Genaue Informationen dazu gibt es während der individuellen Beratung.

Bei den 15 Männern und Frauen, die Interesse an der Umschulung haben, soll es nicht bleiben. Um mögliche Interessent*innen zu erreichen, werden ab sofort von Arbeitsagentur und Jobcenter alle Personen angesprochen, die sich eine Umschulung vorstellen können. „Sie werden auch kurzfristig beraten, damit sie nach Ostern das Kita-Praktikum absolvieren und sich für die im August startende Ausbildung anmelden können.

Darüber hinaus berät die Arbeitsagentur auch Schulabgänger*innen über die unterschiedlichen Angebote im Bereich der Erziehung und unterstützt Kitaträger bei der Fachkräfte-Vermittlung aus dem Ausland.

Interesse an der Umschulung zum Erzieher / zur Erzieherin?
Wer Interesse an der Umschulung hat kann sich jederzeit mit seinen persönlichen Daten an die Mailadresse erzieher.moenchengladbach@arbeitsagentur.de wenden.
Zusätzlich bietet die Arbeitsagentur am Mittwoch, 24. März, von 10 bis 12 Uhr unter der Rufnummer (02161) 4042222 an.

Weitere Informationen
Basisinformationen zum „Projekt 2021: Umschulung zum Erzieher/zur Erzieherin“ stehen auf der Internetseite bereit: www.arbeitsagentur.de/vor-ort/moenchengladbach/weiterbildung-vor-ort/weiterbildung-vor-ort

Auf der Webseite www.kita-laeuftbeiuns.de hat die Stadt Mönchengladbach alle Informationen zur Berufsbild und zu den Einstiegsvoraussetzungen und -chancen zusammengefasst.