Aktualisierung 17:40 Uhr: Die Bombenentschärfung im Bresgespark ist ohne Probleme durchgeführt worden und beendet

Weltkriegsbombe Bresgespark Radius 500m

Wie berichtet wurde bei Sondierungsarbeiten für die Renaturierung der Niers im Bresgespark heute eine weitere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt, die noch heute vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf (KBD) entschärft werden muss.

Es handelt sich um einen amerikanischen Blindgänger mit Aufschlagzünder. Der Bereich im Radius von 500 Metern um die Fundstelle muss vor der Entschärfung evakuiert werden. Davon sind rund 1.400 Anwohner*innen betroffen und verschiedene Einrichtungen, darunter auch die Feuerwache Stockholtweg, eine Kita und eine Schule. Inzwischen hat die Einsatzleitung weitere Informationen zum Ablauf bekanntgegeben:

Ab 14:00 Uhr:
– beginnt die Evakuierung: Evakuierungsteams des Ordnungsamtes gehen auf die Anwohner*innen zu und die Feuerwehr setzt Lautsprecherwagen im Evakuierungsbereich ein.
– stellt die NEW zwei Evakuierungsbusse für Personen bereit, die das Evakuierungsgebiet nicht anders verlassen können. Ein Bus steht an der Dohrer Straße in Höhe Hausnummer 313, der zweite an der Haltestelle Römerstraße. Die Leute werden zur Sporthalle Backeshof (Schlachthofstraße 76, 41238 MG) gebracht, wo die Mönchengladbacher Hilfsorganisationen eine Betreuungsstelle für Personen einrichten, die sonst keinen Aufenthalt haben. Für bettlägrige Personen, die im Evakuierungsbereich wohnen, kann über die Telefonnummer 19222 ein Krankenwagen angefordert werden.
– werden die Straßen im Evakuierungsbereich gesperrt. Der gesperrte Bereich sollte großräumig umfahren werden über: Friedensstraße – Gracht – Limitenstraße- Odenkirchener Straße – Mülgaustraße – Giesenkirchener Straße- Dohrerstraße – Zoppenbroich. Hinweis: Die Hauptverkehrsachse Düsseldorfer Straße ist nicht betroffen.

Im Evakuierungsbereich liegt auch die Feuerwache Stockholtweg und das Führungs- und Lagezentrum der Feuerwehr Mönchengladbach. Die Einsatzleitung und die Leitstelle der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes werden während der Entschärfungsmaßnahmen zur Feuerwache Von-Groote-Straße verlegt, die Feuerwache Rheydt mit ihren Einsatzkräften und –fahrzeugen wird zur Sporthalle Realschulstraße ausweichen. Für die Dauer der Entschärfung ist die Feuerwehr Mönchengladbach wie gewohnt über den Notruf 112 bei Notfällen, sowie über die Krankentransport-Nummer 19222 erreichbar. Der Fachbereich Feuerwehr kann über 02166-9989-0 dann nicht erreicht werden.

Rund 50 Schüler*innen der Hauptschule Dohr wurden vom Schulgebäude Torfbend zum Schulstandort Altenbroicher Straße gebracht.
Die Kita Mummerland an der Ottstraße wird bis 14 Uhr evakuiert. Die Eltern der betreuten Kinder werden/wurden informiert.

Ab 16:00 Uhr:
Sobald die Sicherheit im Evakuierungsbereich hergestellt ist, kann voraussichtlich ab 16 Uhr die Entschärfung der Bombe durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst beginnen.
Die Stadt Mönchengladbach informiert weiter laufend auf www.notfallmg.de, auf Facebook und Instagram über die Lage.