CDU Basis begrüßt Einigung zur Schulpolitik

Der Schulfrieden von NRW zwischen CDU, SPD und Grünen kommt bei der Basis der Mönchengladbacher CDU gut an.
Der Kreisvorstand der CDU begrüßte in seiner Sitzung am Abend den Kompromiss. „Damit haben wir die Einheitsschule dauerhaft verhindert und Schulvielfalt garantiert“, so der CDU-Vorsitzende Dr. Günter Krings.
Entscheidend sei dabei, dass das mehrgliedrige Schulsystem in der Verfassung verankert werden solle: „Dies bedeutet endlich Planungssicherheit für Schüler, Eltern und Lehrer. Denn nun kann nicht nach jeder Wahl eine neue Regierung wieder neue Schulexperimente starten“, so Krings.
Die beiden Landtagsabgeordneten Norbert Post und Michael Schroeren hatten die Einigung bereits ebenfalls begrüßt: „Endlich geht es jetzt um Schulinhalte und nicht Schulformen.“
Die CDU Mönchengladbach freut sich nun umso mehr auf ihr Sommerfest am kommenden Samstag. Vom Vorsitzenden der Landtagsfraktion der NRW-CDU Karl-Josef Laumann können Mitglieder und interessierte Besucher so aus erster Hand erfahren, wie dieser Verhandlungserfolg gelungen ist.