Ein erfolgreiches Projekt der Kinder der Grundschule Bell Höhenstraße und der Montessori Schule Gertraudenstraße feiert seinen Abschluss am 6.Juli

In den letzten vier Jahren, seit 2007, haben die Kinder ein ökologisch wertvolles Biotop geschaffen.
Die Kinder der Grundschule Bell Höhenstraße und der Montessori Schule Gertraudenstraße haben sich mit jährlichen Projekttagen am Benjeshecken- Projekt im Bereich Kamphausener Höhe beteiligt.

Eine Feldecke ist aus anfallendem Baumschnitt entstanden, versetzt mit Todholzhaufen und Greifstangen, Steinhaufen und Tränke.
Ein Lebensraum für Nutznießer und Bewohner, die von Jahr zu Jahr zunehmen.

Busch- und bodenbrütende Vögel siedeln sich an. Mäusen, Hasen, Igeln und auch Wieseln und Füchsen wird Lebensraum geboten.

Ein Blühstreifen parallel zur Hecke sorgt für eine hohe Blüten- und Insektenfülle.

Eine Vernetzung der Lebens- und Landschaftsräume zwischen Diltheypark und Galgenberg hat sich entwickelt.

Am Mittwoch, den 6.7. findet nun der Abschlussprojekttag für diese Kinder statt, die die gesamte Grundschulzeit diese Hecke mit gelegt, gestaltet und das Wachstum beobachtet haben.

30 Kinder  der Grundschule Bell und 50 Kinder von der Montessori Schule werden daran teilnehmen.

 

Sie werden Teile der Hecke pflegen, weiter an den Tränken für die Tiere in der Hecke arbeiten, eine Bestimmung der angesiedelten Pflanzen machen und mit Stiften und Papier ihre Eindrücke von der Hecke festhalten.
Abschluss für die Kinder wird eine Treckerfahrt um das gesamte Heckenprojekt an der Kamphausener Höhe sein.

Treffpunkt 6.7.2011 ab 8.30 Uhr: Robinienwäldchen am Kochhof