Einbrecher sind weiter aktiv – Einbruch auch in Pfarrhaus und Juweliergeschäft

Am Freitagabend wurde die Polizei zu vier Einbrüchen in Einfamilienhäuser gerufen.

Auf der Beckrather Dorfstaße, auf der Broicher Straße, auf dem Saasfelder Weg und auf der Ignaz-Hübgen-Straße hebelten unbekannte Täter jeweils im rückwärtigen Bereich Terrassentüren, beziehungsweise Fenster auf und gelangten so in das Gebäude.
Die Einbrecher durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck und Bargeld.

In der Nacht von Freitag auf Samstag schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe des Pfarrhauses der katholischen Kirchgemeinde St. Anna an der Straße „Ám Mevissenhof“ ein.
Im Gebäude brachen sie mehrere Türen und Schränke auf. Entwendet wurde Bargeld.

In der Nacht zum Freitag um 04:31 Uhr lösten unbekannte Täter den Alarm in einem Juweliergeschäft (Krebber) in der Mönchengladbacher Innenstadt (Minto) aus. Die zuständige Sicherheitsfirma stellte einen Einbruch fest und informierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief in der Nacht negativ.

Den bislang noch Unbekannten war es gelungen, die Zugangstüre gewaltsam zu öffnen. In den Geschäftsräumen rafften sie aus diversen Vitrinen hochwertige Armbanduhren verschiedener Nobelmarken sowie Designerschmuckstücke zusammen. Anschließend gelang ihnen unerkannt die Flucht.

Ersten Ermittlungen zufolge soll ein heller Mercedes zur tatrelevanten Zeit in Richtung Alter Markt über die Hindenburgstraße gefahren sein.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, Hinweise an Telefon 02161-290.