Falsche Bankmitarbeiter bringen 81-Jährige um vierstelligen Geldbetrag

Betrüger haben eine 81-Jährige aus Eicken am Donnerstag, 6. Juli um einen vierstelligen Bargeldbetrag gebracht.

Die 81-Jährige schilderte, dass sie gegen 15.30 Uhr einen Anruf eines Herrn erhalten habe, der sich als Mitarbeiter ihrer Hausbank ausgab. Der Mann stellte ihr Fragen bezüglich einer angeblich getätigten Überweisung nach Italien. Der Bank seien verdächtige Überweisungsanfragen auf ihrem Konto aufgefallen.
Im Laufe des Gesprächs brachte der angebliche Bankmitarbeiter die Seniorin dazu, eine Bank in ihrer Nähe aufzusuchen, um einen vierstelligen Bargeldbetrag abzuheben. Mit dem Geld ging die 81-Jährige dann wieder in ihre Wohnung. Während der ganzen Zeit blieb der Mann mit ihr über das Mobiltelefon in Kontakt. Er sagte ihr, dass ein weiterer Bankmitarbeiter kommen würde, um das Geld entgegenzunehmen. Später würde ihr der Betrag dann wieder zurückgezahlt.
Gegen 16.30 Uhr erschien der angekündigte Mann und die Seniorin übergab ihm das Bargeld in einem Briefumschlag.

Der Abholer kann wie folgt beschrieben werden: Zwischen 40 und 45 Jahre alt, etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß, korpulentere Statur, schwarze, kurze Haare und ein dunkler Vollbart. Er trug ein bunt kariertes Hemd.
Die Polizei Mönchengladbach warnt: Bankmitarbeiter würden solche Anrufe nie tätigen und auch niemanden dazu auffordern Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände zu übergeben.

Klären Sie bitte ältere Menschen in Ihrem Umfeld auf!
Wenn Sie selbst solche Anrufe erhalten oder sich unsicher sind, ob Sie einen Kriminellen am Telefon haben, dann melden Sie sich umgehend bei der Polizei. (cr)

0 - 2

Danke für Ihre Abstimmung!

Sorry, Sie haben schon abgestimmt!