Frühlingsfest mit Kairschan Scholdybajew

Menschen aus 29 verschiedenen Nationen arbeiten am Theater Krefeld und Mönchengladbach auf und hinter der Bühne zusammen und beweisen damit, wie produktiv eine multikulturelle Gemeinschaft sein kann.
Vor zwanzig Jahren kam der Tenor Kairschan Scholdybajew aus Kasachstan nach Deutschland und gehört seit 1999 zum Ensemble des Gemeinschaftstheaters, wo er seither in zahlreichen Opern- und Operettenpartien das Publikum am Niederrhein begeisterte.

Auch seine Frau, die Konzertpianistin Indira Farabi, hat sich in Deutschland einen Namen gemacht und ihre gemeinsame Tochter Kamilla Küppers-Smagulova beschreitet ebenfalls erfolgreich die Karriere einer Pianistin.
Diese Künstlerfamilie steht nun im Mittelpunkt eines Abends, der sich ihrem Heimatland Kasachstan widmet. Unterstützt von weiteren Künstlern des Theaters werden sie ein Programm präsentieren, das die kulturelle Vielfalt Kasachstans vorstellt.

Im März wird in Kasachstan traditionell das Frühlingsfest gefeiert – und diesmal auch im Theater Mönchengladbach!

Karten für „Nauryz meyramy – Frühlingsfest in Kasachstan“ am Freitag, den 23. März 2018 um 20 Uhr im Studio des Theaters Mönchengladbach sind erhältlich unter 02166/6151-100 oder auf www.theater-kr-mg.de

Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Kasachstan in der Bundesrepublik Deutschland.