Fünf Verletzte bei Abbiegeunfall

Am Dienstag kam es gegen 17:10 Uhr im Einmündungsbereich der L 19 und  der L 39 (liegt zwischen Odenkirchen, Hochneukirch und Güdderath) zu einem Abbiegeunfall, bei dem fünf Personen verletzt wurden, eine davon schwer.

l19_l39Die 38jährige Fahrerin eines Hyundai befuhr die L 19 aus Richtung  Hochneukirch kommend und wollte im Einmündungsbereich nach links in Richtung Güdderath abbiegen. Sie ordnete sich auf der Linksabbiegespur ein und bog dann ab.

Dabei übersah sie den ihr entgegenkommenden Fiat eines 58jährigen  Fahrers, der die L 19 aus Odenkirchen kommend geradeaus in Richtung Hochneukirch befahren wollte.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden  Fahrzeuge.

Bei dem Zusammenstoß wurden die Fahrerin des Hyundai und ihre beiden drei und acht Jahre alten Kinder verletzt. Sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert und konnten dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Der Fahrer des Fiats und seine 62jährige Beifahrerin zogen sich ebenfalls Verletzungen zu. Auch sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Während der 58-Jährige ambulant behandelt wurde, musste seine Beifahrerin stationär aufgenommen werden.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden  abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf 8.500 Euro geschätzt.