Jazzchor bringt Swing und Pop in die Grabeskirche

Das Ensemble des JazzChor Mönchengladbach. Foto: JazzChor Mönchengladbach

Beswingtes, Jazz und Pop bietet das St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40. Am Sonntag, 21. Mai 2017, 17 Uhr, gibt der JazzChor Mönchengladbach zum zweiten Mal ein Konzert in der Grabeskirche. Im Gepäck haben die Sängerinnen und Sänger Nachdenkliches bis Beschwingtes – gewürzt mit viel Rhythmus, Groove und manchem jazztypischen Akkord. Die musikalische Leitung übernimmt Andrea Kaiser. Manfred Heinen begleitet am Klavier. Der Eintritt ist frei.

Präsentiert werden moderne Chorarrangements für bis zu acht Stimmen. Der Chor erweitert beständig sein Repertoire und freut sich im aktuellen Programm besonders auf „To make you feel my love“ von Bob Dylan in der Version der Sängerin Adele. Neu ist auch ein Chart-Hit aus dem Jahr 1997: „I wanna be the only one“ der britischen R&B Girlgroup Eternal.

Der JazzChor Mönchengladbach e.V. besetzt mit seinem facettenreichen Repertoire eine Nische in der Chormusikszene. Unter der Leitung von Jazzsängerin Andrea Kaiser haben sich die Stimmen seit 2012 weiterentwickelt. Gearbeitet wird unter anderem an verschiedenen jazz- und poptypischen Klangfarben, an rhythmischer Kraft und authentischer Textphrasierung.