Krings: Deutschland und Niederlande intensivieren Zusammenarbeit bei Cyber-Sicherheit

Dr. KringsDie Innenminister aus Deutschland und den Niederlanden haben vereinbart, die Zusammenarbeit im Bereich der Cyber-Sicherheit zu intensivieren.

Hierzu soll Anfang 2014 eine gemeinsame Übung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und dem niederländischen National Cyber Security Centre (NCSC) durchgeführt werden.

Hierzu erklärt der Mönchengladbacher Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Fraktion Dr. Günter Krings:

 

„Die Stärkung der IT- und Cyber-Sicherheit ist eine wichtige Herausforderung, die wir sowohl  national als auch international angehen müssen. Daher begrüße ich die Initiative unseres Bundesinnenministers Dr. Hans-Peter Friedrich in Zusammenarbeit mit dem Minister für Justiz und Sicherheit in den Niederlanden, Herrn Ivo Opstelten, eine grenzüberschreitende bilaterale Übung im Bereich Cyber-Sicherheit durchzuführen, sehr.

Das Ziel der Cyber-Sicherheitsstrategien in Deutschland und den Niederlanden, die Zivilgesellschaft besser vor Cyber-Attacken und -Ausfällen schützen, ist eine große Aufgabe für Politik und Wirtschaft. Neben dem Schutz der Bürgerinnen und Bürger müssen wir auch den Schutz der deutschen Wirtschaft vor Wirtschaftsspionage stärker in den Fokus rücken. Hierzu ist es notwendig, Mindeststandards für die Wirtschaft zu definieren und gemeinsam an der Cyber- und IT-Sicherheit zu arbeiten.“