Logiflex zieht um ins Gewerbegebiet Güdderath und schafft neue Arbeitsplätze

Foto Copyright: Goldbeck GmbH

Nachdem zunächst eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe auf dem Baugrund in der Hanns-Martin-Schleyer-Str. 21 gefunden und entschärft wurde, rollen jetzt die ersten Baumaschinen über das Gelände.

Foto Copyrigt:
Goldbeck GmbH

Generalübernehmer Goldbeck hat mit den Erdarbeiten begonnen, die das Fundament für eine 10.000 Quadratmeter große Logistikhalle, 2.000 Quadratmeter Konfektionierung und 500 Quadratmeter Bürofläche bilden.

Die Logiflex GmbH wurde vor 14 Jahren mit dem Ziel gegründet, Kunden den gesamten Prozess der Warenabfertigung abzunehmen. Seither ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen, wie Inhaber und Geschäftsführer Bernd Fränzen erklärt: „Wir haben unsere Arbeitsabläufe stetig optimiert, um unseren Kunden eine effiziente, individuelle und preisgünstige Warenabfertigung bieten zu können. Gestartet sind wir 2006 mit zwei Mitarbeitern auf 400 Quadratmetern Lagerfläche. Dank unserer langjährigen Erfahrung und einem motivierten Team konnten wir mittlerweile auf 75 Mitarbeiter und 7.600 Quadratmeter Lagerfläche wachsen.“

Bisher verteilen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Logiflex GmbH auf zwei Standorte. Wegen der positiven Unternehmensentwicklung sind die räumlichen Möglichkeiten ausgeschöpft – deshalb hat der Anbieter von Fulfillmentleistungen und Verpackungstechnik das Bauunternehmen Goldbeck mit der Planung und dem Bau eines neuen, zentralen Unternehmensstandorts beauftragt. „Durch den Hallenneubau ergibt sich für Logiflex weiteres Wachstumspotenzial im Hinblick auf die Bestandskunden und auf die Neukundenakquise. In diesem Zusammenhang werden zukünftig auch einige neue Arbeitsplätze geschaffen. Wir werden die Flächennutzung und Arbeitsablaufe optimieren und die notwendige Digitalisierung des Unternehmens vorantreiben. Der Neubau bietet uns zudem die Chance, gemeinsam mit Goldbeck ein nachhaltiges und energieeffizientes Gebäudekonzept zu entwerfen, das heutigen ökologischen Ansprüchen gerecht wird“, so Bernd Fränzen weiter.

Der insgesamt 12.500 Quadratmeter große Gebäudekomplex entsteht auf einem rund 22.000 Quadratmeter großen Baufeld in der Hanns-Martin-Schleyer-Str. 21. Die letzte freie Baulücke im Gewerbegebiet Güdderath liegt in einer Kurve und ist zweiseitig von bebauten Grundstücken begrenzt. Jens Kleinoth, Verkaufsingenieur der Goldbeck-Niederlassung Düsseldorf, über die baulichen Besonderheiten: „Wegen des konischen Geländezuschnitts gestalten sich die Erd- und Entwässerungsarbeiten etwas komplexer als üblich. Trotzdem avisieren wir, im August mit der Montage der Betonfertigteile zu beginnen. Im Januar 2021 ist die Fertigstellung geplant. Dann können Logistikzentrum und Bürogebäude von der Bau- in die Nutzungsphase übergehen.“ Die kurze Bauzeit ist in der besonderen Bauweise von Goldbeck begründet – dem elementierten Bauen mit System. „Wir bieten alle Planungs- und Bauleistungen aus einer Hand, die Bauelemente fertigen wir in eigenen Werken vor und montieren sie passgenau auf der Baustelle. Im Gegensatz zur konventionellen Bauweise machen wir uns dadurch weitestgehend unabhängig von äußeren Einflüssen. Sobald die Erdarbeiten abgeschlossen sind, geht es deshalb in großen Schritten voran,“ erklärt Jens Kleinoth.

Über diese Planungssicherheit freut sich auch Bauherr Bernd Fränzen: „Mit Goldbeck haben wir einen kompetenten und lösungsorientierten Partner an unserer Seite, der unsere Anforderungen in ein optimales Flächen- und Gebäudekonzept übersetzt hat. Der Neubau ist ein klares Bekenntnis zu unserem Heimatsstandort Mönchengladbach – und er legt die Basis für das weitere Wachstum unseres Unternehmens.“

Kommentar hinterlassen zu "Logiflex zieht um ins Gewerbegebiet Güdderath und schafft neue Arbeitsplätze"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*