mags sagt Danke

Jan Biehl, Leiter Grün, Baum & Forst bei mags und Drekopf-Geschäftsführer Thomas Haubrichs vor einem Teil der Drekopf-Spendenbäume an der Süchtelner Straße.

Seit dem Start vor genau zwei Jahren ist das Projekt „Bürgerwald“ an der Kaldenkirchener Straße eine Erfolgsgeschichte, durch die ein neuer Mischwald heranwächst.

In den kommenden Monaten ist bereits der fünfte Pflanztermin auf dem Gelände des Hauptfriedhofs geplant. Die Idee hinter dem Projekt „Bürgerwald“ ist, dass Mönchengladbacher*innen auf dieser Fläche Bäume in verschiedenen Größen spenden können – von Setzlingen für 5 Euro über Jungbäume mit kleinem Stammumfang bis hin zu 600-Euro-Bäumen, die schon mit einem großen Stammumfang aus der Baumschule kommen.

Auch in Mönchengladbachs Parks und Grünanlagen sind in den vergangenen zwei Jahren immer mehr neue Bäume mithilfe von Spenden gepflanzt worden. Mit 45 Bäumen für den Schmölderpark zählte im vergangenen Jahr etwa die WohnBau zu den größten Spendengebern in diesem Bereich. Im Vituspark stehen seit Anfang 2022 anlässlich des 100-jährigen Firmenjubiläums des Hosenspezialisten Alberto zehn Spendenbäume. Am Abteiberg zieren zwei Tulpenbäume namens Binto und Horst die Straße und den Sonnenhausplatz, die dank einer Spende des Minto gepflanzt worden sind. Die jüngsten Spendenbäume verteilen sich auf den Stadtteil Neuwerk. Hier hat das Unternehmen Drekopf zuletzt zwölf Bäume gespendet, die sich auf Grünzüge entlang der Hansastraße, Tulpenstraße, Süchtelner Straße und des Jörispfad verteilen.

„Auch der jüngste Sommer hat wieder gezeigt, wie wichtig jeder einzelne Baum in einer Stadt ist. Deshalb bedanke ich mich herzlich bei allen für die Unterstützung“, sagt mags-Vorstandsvorsitzender Hans-Jürgen Schnaß.

Weitere Informationen zum Bürgerwald und zu den Baumspenden finden Interessierte online unter: https://mags.de/baeume-spenden