Niederländischer Bestsellerautor eröffnet Literarischen Sommer 2021 – Arnon Grünberg zu Gast in der Rheydter Bibliothek!

Arnon Grünberg (Copyright: © Bettina Fürst-Fastré)

Das renommierte deutsch-niederländisch-belgische Literaturfestival „Literarischer Sommer“ findet in diesem Jahr bereits zum 22. Mal in den Sommermonaten Juli bis September statt. Die Stadtbibliothek Mönchengladbach beteiligt sich mit vier Veranstaltungen an dem Festivalprogramm des Literatursommers.

Den Auftakt der Mönchengladbacher Veranstaltungen macht am Dienstag, 6. Juli um 19.30 Uhr in der Rheydter Stadtteilbibliothek der bekannte niederländische und mehrfach ausgezeichnete Bestsellerautor Arnon Grünberg. Lesen wird er aus seinem aktuellen Roman „Besetzte Gebiete“. Hierin erzählt er meisterhaft die Geschichte des Amsterdamer Psychiaters Otto Kadoke, der nach einem spektakulären MeToo-Skandal seinen Job verloren hat und zusammen mit seinem pflegebedürftigen Vater ins Westjordanland zu seiner Geliebten Anat übersiedelt. Humorvoll schildert er die tragisch-komische Liebesgeschichte des Antihelden Kadoke mit der überzeugten Zionistin Anat. Grünbergs scharfem Blick entgeht kein noch so kleines Detail absurder und grotesker Situationen. Ein satirisches Meisterwerk!

Die Lesung wird auch als Live Stream unter http:/www.gladbach.live/lesung/ zu hören sein. Stavroula Fourtouna und Roman Poryadin begleiten die Veranstaltung als Gebärdendolmetscher*innen.

Arnon Grünberg, geboren 1971 in Amsterdam, wohnt in New York, Amsterdam und Berlin. Seine Bücher wurden mit allen großen niederländischen Literaturpreisen ausgezeichnet, 2002 erhielt er den NRW-Literaturpreis für sein Gesamtwerk. Neben seinen literarischen Arbeiten schreibt Arnon Grünberg für internationale Zeitungen und Magazine. 2016 hielt er die Eröffnungsrede auf der Frankfurter Buchmesse zum Gastlandauftritt der Niederlande und Flandern. Sein Werk erscheint in 27 Sprachen, „Besetzte Gebiete“ ist sein fünfzehnter Roman.

Die Lesung mit Arnon Grünberg bildet den Auftakt zu dem grenzüberschreitenden Literaturfestival, das in diesem Jahr bereits zum 22. Mal zwischen Rhein und Maas stattfindet. Beteiligt sind als Ausrichter auch in 2021 die deutsch / niederländischen Grenzstädte Aachen (D), Amsterdam (NL), Bedburg-Hau (D), Düren (D), Düsseldorf (D), Eijsden (NL), Heerlen (NL), Kerkrade (NL), Köln (D), Korschenbroich (D), Krefeld (D), Margraten (NL), Mönchengladbach (D), Neuss (D), Rommerskirchen (D), Vaals (NL), Valkenburg (NL), Venlo (NL), Willich (D) und das belgische Genk.

Ab Juli werden deutsche und niederländische Autoren in Bibliotheken und Kultureinrichtungen, aber auch in Museen oder Restaurants aus ihren aktuellen Neuerscheinungen lesen – und das gleich in 20 Städten bei über 50 Veranstaltungen.

In Mönchengladbach finden ab dem 6. Juli vier Lesungen in den Stadtbibliotheken Mönchengladbach und Rheydt statt.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen beträgt 10 EUR (ermäßigt 8 EUR). Eine Online-Reservierung ist erforderlich. Es gilt die aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW.   Das vollständige Programm mit allen aktuellen Veranstaltungsorten und Informationen kann online unter www.literarischer-sommer.eu und www.stadtbibliothek-mg.de eingesehen werden.