Pkw überschlägt sich

Verkehrsunfall in Odenkirchen endet glimpflich

bild1Am Samstag, 19.07.2014, gegen 16.20 Uhr, befuhr ein 39jähriger Mann mit seinem Pkw Renault die Einruhrstraße in Richtung Duvenstraße. Zur Unfallzeit war die Lichtzeichenanlage an der dortigen Kreuzung nicht in Betrieb und zeigte für den Fahrer des Renaults auf der untergeordneten Straße gelbes Dauerblinklicht.

 

 

Nach Angaben des gebürtigen Kölners hielt er dieses Dauerblinklicht für das Gelblicht bild2der Lichtzeichenanlage und fuhr insofern mit unverminderter Geschwindigkeit in den Kreuzungsbereich Einruhrstraße und Duvenstraße ein, den er in Richtung Mülgaustraße überqueren wollte.

Zur gleichen Zeit befuhr ein 73jähriger Giesenkirchener mit seinem Pkw Ford Fiesta die Duvenstraße in Fahrtrichtung Odenkirchen und erreichte die o.g. Kreuzung. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Renault mit seiner Front den Ford rechtsseitig hinten, in Höhe der Hinterachse, traf. Durch die Wucht des Aufpralls
überschlug der Fiesta sich einmal komplett und kam wieder auf seinen  Reifen zum Stehen. Der 73Jährige konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und blieb bis auf einen Kratzer am Ellbogen unverletzt.

Bei der Überprüfung des 39Jährigen wurde festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln vorlag. Er wurde festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt.
Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten  abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro.

Die Verkehrsunfallaufnahme vor Ort wurde um 17.50 Uhr beendet. Es  kam zu keinen nennenswerten Störungen des fließenden Verkehrs.