Räuberische Erpressung im Linienbus: Zwölfjährigem wird Bargeld geraubt

Zwei unbekannte männliche Jugendliche haben am Sonntag, 24. Oktober, um 18.40 Uhr an der Odenkirchener Straße im Stadtteil Heyden in einem Linienbus einen zwölfjährigen Jungen bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert.

Der Zwölfjährige befand sich laut eigenen Angaben in der Linie 2 auf dem Weg von Güdderath nach Rheydt. In Mülfort stiegen zwei ihm unbekannte Jugendliche zu.

Als der Bus sich auf der Odenkirchener Straße Ecke Gasstraße befand, sprachen sie den Zwölfährigen an. Sie fragten ihn, ob er Geld dabei hätte und drohten damit, ihn zu schlagen, falls er ihnen kein Geld gebe. Er händigte ihnen daraufhin einen Geldschein aus. Damit verließen die beiden Täter den Bus.
An welcher Haltestelle sie ausstiegen, ist nicht bekannt. Der Zwölfjährige blieb unverletzt.

Die beiden Tatverdächtigen sollen etwa 14 bis 16 Jahre alt sein. Einer von ihnen war ganz in schwarz gekleidet und hatte zudem eine schwarze Mütze, schwarze Handschuhe und eine blaue OP-Maske an. Der andere trug eine blaue Jacke.

Die Polizei erbittet Hinweise von Zeugen, die sie unter der Telefonnummer 02161-290 entgegennimmt. (jn)