Schützenverein Tackhütte: Wahlmarathon auf der Jahreshauptversammlung

Foto: Schützenverein Tackhütte

Zu einem wahren Wahlmarathon trafen sich jetzt die Mitglieder des Schützenvereins Tackhütte „St. Mariä Himmelfahrt“ im Vereinslokal Barthelmes.

Coronabedingt fand die letzte ordentliche Jahreshauptversammlung im Januar 2020 statt. Daher wurde in diesem Jahr nicht nur der erste Vorstand, bestehend aus dem 1. Brudermeister, dem 1. Geschäftsführer und Kassierer sowie dem 1. Schriftführer, für zwei Jahre neu gewählt. Der sogenannte zweite Vorstand, bestehend aus dem 2. Brudermeister, dem 2. Geschäftsführer und Kassierer sowie dem 2. Schriftführer, wurde für ein Jahr neu gewählt. Damit können die Vorstandswahlen zukünftig wieder im satzungsgemäßen Rhythmus stattfinden.

Obere Reihe v.l.n.r.:
Oliver Büschgens, Rolf-Peter Esser, Herbert Hecker
Untere Reihe v.l.n.r.:
Christian Wilms, Hendrik Otten, Niklas Taube

Der amtierende 2. Brudermeister Rolf-Peter Esser konnte in Vertretung des krankheitsbedingt nicht anwesenden 1. Brudermeisters Oliver Büschgens 42 Mitglieder begrüßen.

Nach den Berichten des Brudermeisters sowie des Geschäftsführers und Kassierers traten die Tackhütter Schützen in den Wahlmarathon ein, der am Ende zu folgenden Ergebnissen geführt hat:

1. Brudermeister bleibt Oliver Büschgens vom Fahnenzug. Ihm zur Seite stehen weiterhin als 2. Brudermeister Rolf-Peter Esser (Königsjäger), als 1. Geschäftsführer und Kassierer Herbert Hecker (Tannenhofschützen), als 2. Geschäftsführer und Kassierer Christian Wilms (Grenzjäger 1998) und als 1. Schriftführer Hendrik Otten (Marinezug 2010). Einen personellen Wechsel gab es hingegen beim 2. Schriftführer: Peter Vieten, der diese Funktion seit dem Jahr 2005 bekleidete, hatte im Vorfeld angekündigt, nicht wieder kandidieren zu wollen. Zu seinem Nachfolger wählten die Tackhütter Schützen Niklas Taube von den Grenzjägern 1998.

Optimistisch zeigten sich die Tackhütter Schützen in Bezug auf ihr Schützenfest vom 19. bis 22. August: Die Planungen sind abgeschlossen, die notwendigen Gespräche mit dem neuen Zeltverleiher, Getränkelieferanten, Imbiss, Schaustellern und Musik sind abschließend geführt. Sollten die bekannten Rahmenbedingungen es zulassen, steht dem Tackhütter Schützenfest nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause im Tackhütter Broich nichts mehr im Wege.