Sir Elton John gab sich die Ehre

„Mit den Liedern sind wir groß geworden…“

EltonJohn-1

volle Ränge…

In diesem Sommer kommt Elton John mit seiner Band für fünf ausgewählte Open-Air Konzerte nach Deutschland. Los ging es am Sonntag (06.07.) im Gerry Weber Stadion in Halle/Westfalen. Für gestern war der Auftritt im Mönchengladbacher Hockeypark angesagt.

Banges Zittern, nachdem gegen Mittag erste Unwetterwarnungen vom Deutschen Wetterdienst angekündigt worden waren. Örtlich sollten bis zu 40 l/m2 Starkregen in einer kurzen Zeitspanne möglich sein. Erste heftige Schauern gingen am frühen Nachmittag nieder und es wurde stürmisch im Hockeypark. Die Instrumente auf der Bühne mussten unter Planen in Sicherheit gebracht werden. Für den Veranstalter der Alptraum schlechthin.

Gegen 17:00 kam  auf Facebook die erlösende Meldung :
„Der Einlass beginnt pünktlich um 17 Uhr. Das Konzert findet statt!“

Pünktlich gegen 19:00 Uhr stand Sir Elton John mit seiner Band auf der Bühne im beinahe ausverkauften Hockeypark. Und dann ging es Schlag auf Schlag. Saßen die Fans anfangs noch auf den Stühlen, spätestens bei „Bitch“ stand das Publikum. Überall waren textfeste Fans auszumachen, die die viele Stücke begleiteten. Und der geadelte Gast hat einiges zu bieten. Nebenbei stellte er seine Bandmitglieder vor. Der Drummer ist bereits seit 1969 dabei, der Gitarrist immerhin schon 42 Jahre.

Mit seiner mehr als 40zig-jährigen Karriere kann er aus dem Vollem schöpfen. „Your Song“, „Rocket Man“, „The Bitch Is Back“, „Daniel“, „Bennie And The Jets“, das ursprünglich Marylin Monroe gewidmete „Candle In The Wind“ und  „Crocodile Rock“. Bei „Crocodile Rock“ übernahm das Publikum im Hockeypark bereitwillig das „Laaaalalala, laa, ….“.

Pause gab es für Elton John und seine Band nicht. Lediglich einen Schluck Wasser gönnte er sich nach jedem Stück. Eine Profi auf der Bühne, der es versteht, seine Fans zu packen und für die Dauer des Konzertes nicht mehr loszulassen.

Am Ende verließen die Fans, die aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren, glücklich den Hockeypark.

Sylvi und Peter aus Nürnberg: „Wir lassen uns kein Konzert entgehen. Auch in Halle, Fulda und Mainz waren wir dabei. Wer weiß, wann wir wieder das Vergnügen haben?“. Caro und Mone waren mit einer Gruppe aus Bremen angereist. „Mit den Liedern sind wir groß geworden. Daran hängen viele Erinnerungen…! Der Auftritt war für uns ein  Erlebnis….“

Auch für die „Peter Rieger Agentur“ und die Betreiber vom Hockeypark gab es ein Happy End. Das Wetter zeigte sich für den Rest des Tages von der guten Seite. Ein dickes Lob an Micky Hilgers und seine Mannschaft, die die Nerven behielten und den Fans ein unbeschwertes Konzert boten.

EltonJohn-15

nach getaner Arbeit abgehoben…

Elton John verließ – nach getaner Arbeit – den Hockeypark  wie er gekommen war: mit dem Hubschrauber. Schnell zum Flughafen und ab nach Hause.

Im nächsten Jahr wird er nicht nach Deutschland kommen, Elton John will sich mehr seiner Familie widmen. Die deutschen Fans werden wohl ein wenig länger auf den nächsten Auftritt warten müssen.

 

 

slideshow?