SPD-Neujahrsempfang in nachdenklicher und zuversichtlicher Stimmung

Es war nicht der Tag des Jubelns, stille Töne herrschten vor. Zu stark wirken zur Zeit die aktuellen Themen auf den politischen Alltag.
So auch beim sonntäglichen Neujahrsempfang der SPD-Nord im Wasserwerk Helenabrunn.
Sowohl Felix Heinrichs, Reinhold Schiffer als auch Hans-Willi Körfges (MdL) blieben in ihren Ansprachen wohl deshalb bei den eher ruhigen Tönen.
Sie erinnerten an Erfolge im vergangenen Jahr und die großen Erwartungen in den nächsten Jahren.
Sie sprachen ebenfalls von den Vorgängen in Köln und verurteilten diese.
Sie verurteilten aber genauso die in den Netzwerken stattfindenden Hetzbeiträge.
16-01-10-spd-neujahrsempfang-4925Ein Grund von Neujahrsempfängen ist die Gratulation für langjährige Mitglieder.
So wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt: Margret Wulf und Ferdinand Hören, Hans-Jürgen Bonacker erhielt die Ehrung für 40-jährige Mitgliedschaft.

 

 

16-01-10-spd-neujahrsempfang-4981Hatte Winfried Kroll noch in seiner Einführung von den vielen ehrenamtlichen Menschen in den sozialen Vereinigungen der Stadt gesprochen und ihre unverzichtbare Arbeit herausgestellt, so sprach Felix Heinrichs die Parteimitglieder direkt an.

 

 

16-01-10-spd-neujahrsempfang-4945Für Heinrichs ist Kontinuität ein großer Wert gerade in der heutigen wechselhaften Zeit. Flüchtlinge sind für ihn nicht der Anlass oder der Grund um über die wirtschaftliche Zukunft Europas zu sprechen. Flüchtlinge sind für Heinrichs ein Argument um auf Probleme hinzuweisen, die wir seit langem hatten, aber nicht gesehen haben. Es gab über Jahre keine offene Diskussion über die Frage, wie kann Zuwanderung gelingen. Für ihn sind wir als Gesellschaft gefordert, uns mit unserer Zukunft zu beschäftigen. Heinrichs lebt lieber in einer Stadt, in die Leute fliehen als in einem Land, aus dem Menschen fliehen.

16-01-10-spd-neujahrsempfang-4960Hans-Willi Körfges lobte die gute Zusammenarbeit von Bund, Land und Kommunen, besonders im Fall von Mönchengladbach. „Mit Hilfe des Landes, mit Hilfe durch den Stärkungspakt ist es uns gelungen, das wir eine Perspektive vor uns haben, erstmals wieder einen ausgeglichenen Haushalt erreichen zu können und auch wieder Schulden abbauen können“.

 

16-01-10-spd-neujahrsempfang-4969Auch Reinhold Schiffer sprach abschließend von der Kontinuität des Handelns.
Er sprach von den letzten 125 Jahren der Sozialdemokratie und des Erreichten in dieser langen Zeit.

Für Schiffer ist Margret Wulf ein Beispiel dafür. Auch sie hat als Flüchtling erlebt, wie eine Gesellschaft auf Flüchtlinge schaut, sie kam aus Lodsch.

16-01-10-spd-neujahrsempfang-5018Margret Wulf selber mahnte eindringlich: „Denken wir nach“.