„Unges Pengste“ lockte wieder tausende Besucher an – Korschenbroich feierte

Unges Pengste 1Mit Slideshow

Mit dem traditionellen Fassanstich eröffnete Bürgermeister Hein-Josef Dick am 7. Juni bei fast 30 Grad  „Unges Pengste 2014“.
Den Auftakt zu „Unges Pengste“ bildete auch wieder die Maienfahrt die gegen 14:00 Uhr gestartet wurde. Der Samstag verläuft in Korschenbroich immer recht locker und wird am Abend im Festzelt mit einer Tanzveranstaltung, zu der in diesem Jahr die Coverband „Booster“ aufspielte, beendet.
Am Sonntag ging es schon früher los. Um 10:30 Uhr begann im Festzelt der musikalische Frühschoppen, bei dem zahlreiche verdiente Schützen mit den entsprechenden Orden geehrt wurden.
Besonders erwähnen möchten wir die Ehrung von Hermann-Josef Kronen. Er erhielt den Goldenen Stern zum St. Sebastianus Ehrenkreuz. Diese Auszeichnung wird nur sehr, sehr selten verliehen. Um diese Auszeichnung zu erhalten müssen die Verdienste des Ausgezeichneten außergewöhnlich hoch sein, was wie wir erfuhren bei Hermann-Josef Kronen der Fall ist.
Wir möchten von dieser Stelle Herrn Kronen und allen geehrten recht herzlich gratulieren.

Das Programm von „Unges Pengste“ wurde am Nachmittag vor dem Seniorenhaus mit der Serenade fortgesetzt, an der sich die Königsparade mit „Großem Zapfenstreich“ vor der Pfarrkirche St. Andreas anschloss.
Der Sonntag wurde im Festzelt mit der Tanzveranstaltung, zu der die Coverband „Wallstreet“ aufspielte, beendet.
Am Pfingstmontag war um 10:00 Uhr ein festliches Hochamt am Seniorenhaus der Auftakt in den Veranstaltungstag.
Nach dem Hochamt folgte die Königsparade mit Blumenkorso, wozu neben dem Bezirkskönig auch weitere Gäste aus der Umgebung eingeladen waren.
Am Abend war das Ehrengeleit der Majestäten mit Damen angesagt und anschließend fand der Königsball mit Ehrentanz im Festzelt statt. Hierzu spielte die Band „Level 2“.

Der Dienstag begann mit dem Schützengottesdienst in der St. Andreas Kirche, sie wurde wieder, wie fast immer, vom Männerchor Korschenbroich Cäcillia 1860 mitgestaltet.
Um 10:30 Uhr versammelte man sich zum Familienfrühschoppen im Festzelt. Die letzte
große Königsparade begann, wie es schon Gewohnheit ist, um 18:30 Uhr mit dem herrlich anzusehenden Blumenkorso.
Die anschließende Tanzveranstaltung unter den Klängen der Band „Joynova“ im Festzelt lockte wieder zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer an.

Der Abschluss von „Unges Pengste“ am Mittwoch wurde vom Ehrengeleit der Majestäten mit Damen eröffnet und mit dem Königsball mit Ehrentanz unter den Klängen der „Kleinenbroicher“ beendet.
slideshow?
Auch 2014 war „Unges Pengste“ wieder ein herrliches Schützenfest bei dem auch der
Wettergott während der Umzüge und Paraden ein Einsehen hatte und die Gewitter (Unwetter) zu anderen Zeiten aufziehen ließ.
Es ist, dafür sollten alle dankbar sein, auch bei den unwetterartigen Gewittern an den Schützenfesttagen zu keinen nennenswerten Schadensereignissen gekommen.
Wir sind schon jetzt auf „Unges Pengste“ 2015 gespannt.