Von Nachhaltigkeit über Hacking zu Cosplay

Foto: HS-Niederrhein

Die Grundlagen im Programmieren lernen? Ein eigenes Cosplay bauen? Oder doch lieber mehr über Nachhaltigkeit erfahren? Das und vieles mehr ist in den Vorträgen und Workshops des Herbstferiencampus der Hochschule Niederrhein möglich. Vom 11. bis zum 21. Oktober finden über 15 verschiedene Veranstaltungen statt. Das Angebot des Herbstferiencampus richtet sich an Schülerinnen und Schüler und Abiturientinnen und Abiturienten.

Im Seminar Coding@HSNR lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Beispiel die Basics von Programmiersprachen. Außerdem können sie beim Spiel Hack-Me-If-You-Can mitmachen. Dabei geht es darum die Computer der Mitspieler zu hacken und sich gleichzeitig gegen deren Angriffe zu schützen.

Zum Thema Nachhaltigkeit gibt es ein breites Angebot an Vorträgen. So erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr über Recycling oder die nachhaltige Nutzung von Energie. Für alle die einen Einstieg in die Nachhaltigkeit suchen, gibt es eine Einführungsveranstaltung, die einen wissenschaftlichen Überblick gibt.

Ebenso besteht die Möglichkeit sich ein eigenes Cosplay zu bauen. Gemeinsam mit der Cosplayerin Monono Creative Arts und dem Team des Maker Space der Hochschule Niederrhein können Interessierte Kostüme und Lichtschwerter basteln, die intergalaktische Helden neidisch machen würden.

Außerdem werden Vorträge in den Bereichen Textil- und Bekleidungstechnik, Informatik, Maschinenbau und mehr gehalten. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit in Infoveranstaltungen einige der Studiengänge der Hochschule näher kennenzulernen. Hierfür sind Online-Vorträge, Zoom-Beratungen und Gespräche mit Studierenden im Programm vertreten.

Die Teilnahme an den Workshops und Vorträgen ist kostenfrei. Einige der Termine finden am Campus Krefeld Süd und Campus Mönchengladbach oder online statt. Für weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sind unter folgendem Link zu finden:https://www.hs-niederrhein.de/Herbstferiencampus

Kommentar hinterlassen zu "Von Nachhaltigkeit über Hacking zu Cosplay"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*