Wahlscheinbüros haben morgen bis 18 Uhr geöffnet
Stimme kann auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte abgegeben werden

Wahlscheinbüros haben morgen bis 18 Uhr geöffnet Stimme kann auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte abgegeben werden

WahlFür die OB-Stichwahl am kommenden Sonntag, 15. Juni, sind noch bis 18 Uhr am morgigen Freitag (13. Juni) die beiden Wahlscheinbüros im Rathaus Oberstadt an der Aachener Straße und im Rathaus Rheydt geöffnet.
Hier können Wähler die Briefwahlunterlagen beantragen oder direkt ihre Stimme für einen der beiden OB-Kandidaten abgeben.
Die Wahlscheinbüros sind im Rathaus Rheydt (Eingang G, Zimmer 2028) und im Verwaltungsgebäude Aachener Straße 2 (Zimmer 24 im Erdgeschoss) erreichbar und morgen noch von 7.45 bis 18 Uhr geöffnet. Das Wahlamt weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass Wahlberechtigte, die über keine Wahlbenachrichtigungskarte mehr verfügen, auch gegen Vorlage ihres Personalausweises von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen können.

 

Briefwahlunterlagen können darüber hinaus auch noch am Wahlsonntag bis 16 Uhr in die Briefkästen der Rathäuser eingeworfen werden. Die letzte Leerung erfolgt kurz vor Ende der Stichwahl am Sonntag, 18 Uhr.

Die 180 Wahllokale im Stadtgebiet, die unverändert zur Kommunalwahl vor drei Wochen sind, haben am kommenden Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Dann sind auch wieder rund 1.500 Wahlhelferinnen und Helfer in den 33 Briefwahlbezirken und 180 Urnenwahlbezirken im Einsatz.
Die Auszählung der Stichwahl erfolgt ab 18 Uhr.
Ab 18 Uhr erfolgt im Rathaus Rheydt, Ratssaal, die Präsentation der Wahlergebnisse für die Öffentlichkeit.
Gegen 19.30 Uhr wird das Endergebnis erwartet.
Die Entwicklung der Auszählung und das Ergebnis können auch wieder im Internet der Stadt unter www.moenchengladbach.de sowie bei den städtischen Facebook- und Twitter-Auftritten verfolgt werden.