Warnstreiks bei der Stadtverwaltung: Vier städtische Kindertageseinrichtungen besonders betroffen

Von den bundesweiten Warnstreiks im öffentlichen Dienst ist auch die Stadt Mönchengladbach betroffen. Die Stadtverwaltung ist darüber informiert worden, dass am 26. und 27. April unter anderem Streikmaßnahmen in den städtischen Kindertagesstätten stattfinden. Folgende städtische Kindertagesstätten müssen aufgrund des streikenden Personals geschlossen bleiben:

26.04.2016:

Kindertagesstätte Kammgarnstraße
Kindertagesstätte Pahlkestraße
Kindertagesstätte Rüdigerstraße

27.04.2016:

Kindertagesstätte Leibnitzstraße

In allen anderen städtischen Kindertagesstätten kann es an beiden Tagen aufgrund von Streikmaßnahmen zu einem eingeschränkten Betreuungsangebot kommen. Hiervon können auch die städtischen Lena-Gruppen betroffen sein.

 

Die Eltern sind heute über die bevorstehenden Warnstreiks und das dadurch bedingte eingeschränkte Betreuungsangebot informiert worden. In allen betroffenen Einrichtungen wird für Eltern, die dringend auf eine Betreuung ihrer Kinder angewiesen sind, eine Notgruppe eingerichtet bzw. eine Betreuung in einer Nachbareinrichtung angeboten.

 

Da sich der Aufruf zum Warnstreik an alle Beschäftigten der Stadtverwaltung Mönchengladbach richtet, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es auch in anderen Dienststellen zu personellen Engpässen kommt.