Wasserwald und Fontänen sind die Highlights des neuen Wasserspielplatzes

Schon am ersten Tag hatten die Kinder bei hochsommerlichen Temperaturen reichlich Spaß auf dem Wasserspielplatz. ©Stadt MG

Bei mehr als 30 Grad haben heute die ersten begeisterten Kinder den neuen Wasserspielplatz im Rheydter Stadtwald eingeweiht.

Besonders beliebt ist schon jetzt der Wasserwald auf der Spielfläche. Aus verschiedenen farbigen Edelstahlstangen spritzt das Wasser in unterschiedlichen Sprühmustern von oben auf die Kinder.
Der Clou: Hier ist Zusammenarbeit gefragt. Damit aus den Düsen das kühle Nass kommt, müssen erst Handpumpen oder Knöpfe betätigt werden. Die Kinder können mit Reglern den Wasserdruck selbst bestimmen. Ganz ohne eigenes Zutun konnten die Kinder das kühle Nass unter den Wasserfontänen genießen.

Sie freuen sich, dass der Wasserspielplatz im Rheydter Stadtwald eröffnet werden konnte: Nicole Hoffmann, Dörte Schall, Birgitt Krefting, Olaf Neef und Bezirksvorsteher Ulrich Elsen. ©Stadt MG

Dörte Schall, Sozialdezernentin der Stadt Mönchengladbach, eröffnete mit Olaf Neef, Leitung Ingenieurbüro und Straßenunterhaltung mags, offiziell den Wasserspielplatz und freut sich über das Ergebnis: „Gemeinsam mit dem Rat der Stadt und der mags haben wir uns auf den Weg gemacht, die Spielplatzlandschaft in unserer wachsenden Stadt familiengerechter und kinderfreundlicher zu gestalten. Allein für die Aufwertung von elf Plätzen, die im Rahmen des städtebaulichen Förderprogramms Soziale Integration im Quartier NRW zu Spielparks umgebaut werden, stehen uns 2,7 Millionen Euro zur Verfügung. Der modernisierte Wasserspielplatz im Stadtwald Rheydt zeigt eindrucksvoll, dass sich diese Arbeit lohnt. Ich danke allen Beteiligten für die hervorragende Umsetzung.“ Auf der umgestalteten Fläche gibt es vier Teilbereiche mit unterschiedlichen Wasserspielangeboten. Im ersten Teilbereich finden die Kinder eine eingelassene Wasserrinne mit Edelstahlrand vor. Mittels Wasserspender und zwei Wasserschalen wird das Wasser in die zweigeteilte Rinne eingeleitet. Über Sperrschieber können die Kinder den Fließweg und die Stauhöhe des Wassers in der Wasserrinne beeinflussen.

„Im zweiten Teilbereich befindet sich ein Wasserspielfeld mit sechs im Boden eingelassenen Wasserdüsen, die zum Spielen und Durchlaufen einladen“, sagt Birgitt Krefting, Landschaftsarchitektin bei mags und Planerin des neuen Wasserspielplatzes.

Der dritte Teilbereich ist besonders für ältere Kinder gedacht. Zwei Sitzelemente aus Sichtbeton mit vorgelagerten und im Pflaster eingelassenen Wasserdüsen beregnen unmittelbar die Sitzelemente und ermöglichen so das Erleben des Wassers in entspannter Atmosphäre.

Den vierten Teilbereich des neuen Wasserspielplatzes bildet der Wasserwald mit drei emporragenden Wasserspielsäulen (mit unterschiedlichen Sprühfunktionen) und einer Hebelpumpe.

Entlang des Wasserspielplatzes bieten Parkbänke und Hockerbänke viel Platz, um das Treiben auf dem Spielplatz zu beobachten. Einen besonderen Erholungswert stellen seitlich aufgestellte Holzliegen dar.

Schon am ersten Tag hatten die Kinder bei hochsommerlichen Temperaturen reichlich Spaß auf dem Wasserspielplatz. ©Stadt MG

Um den Aspekt des Wasserspielplatzes dauerhaft visuell zu untermalen, ist der Wasserspielbereich mit blau gefärbtem Betonsteinpflaster ausgekleidet.

Umrandet wird der neue Wasserspielplatzbereich durch Gräser- und Staudenpflanzungen.

Auch die umliegenden Spielflächen werden in enger Zusammenarbeit mit mags aufgewertet. Die beliebte Seilbahn wurde bereits erneuert. „Auf der großen Sandfläche gibt es demnächst noch ein neues Piratenschiff zum Klettern und Spielen. In diese Bereiche investiert die Stadt zusätzlich rund 96.000 Euro“, weiß Christian Schirmer vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie, der mit seiner Kollegin Nicole Hoffmann auch die Kinderbeteiligung in der Planungsphase organisiert hat.

Der Stadtwald in Rheydt ist eines der beliebtesten Naherholungsgebiete für Familien in Mönchengladbach. Ein Highlight für Kinder ist der schon 1978 eingerichtete Wasserspielplatz, der nach über vier Jahrzehnten intensiver Nutzung dringend saniert werden musste.

Nachdem das Land NRW die Baukosten für das Projekt im September 2021 endgültig bewilligt hat, konnten die mit Kindern und Jugendlichen entwickelten Pläne für die Neugestaltung endlich umgesetzt werden. Nach ersten Vorarbeiten zum Jahreswechsel begann im März 2022 der Neubau, der jetzt planmäßig abgeschlossen werden konnte. Rund 620.000 Euro hat die Stadt Mönchengladbach mit tatkräftiger Unterstützung der mags – Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe in den neuen Wasserspielplatz investiert. 90 Prozent der Summe kommen aus dem Förderprogramm „Soziale Integration im Quartier NRW“.