Wie im wahren Leben: Thekentratsch

14-09-27-thekentratsch-tig-0069Mit Tempo, Humor, ob „einfach“ witzig, schwarz, makaber oder ironisch, aber immer gutmütig, brachten Heike Becker und Kerstin-Saddeler-Sierp ihr Programm meisterlich über/auf die Bühne.
Es ging um Couchautisten, gewitzte Rollatordamen, die Tochter, die als Restposten, unbedingt unter die Haube gebracht werden muss…
Und dass frau ‚mal eine Bushaltstelle für eine klitzekleine Parklücke hält und deshalb nicht so richtig hineinkommt, ist doch wohl jeder/m schon passiert?

Keiner kam ungeschoren davon. Irgendwo gab es für jeden Besucher den Punkt an dem er sich selber wiederfand und, im Gegensatz zum wahren Leben, herzhaft darüber lachen konnte. Mit Applaus wurde nicht gegeizt im TIG.
Gegen Ende der Vorstellung machte der Antiaggressionssong aus dem vollbesetzten Haus die Fischerchöre Mönchengladbachs.
Wer nach diesem gelungenen Abend, heute seine (Bauch-) Lachmuskeln nicht spürt, dem ist wahrscheinlich nicht mehr beizukommen.

slideshow?