„Yolo!“ Paradiesvogel-Comedy am Sonntag, 15. Januar, 19 Uhr im TIG

Kay Ray ist bekannt als bunter Hund: Als Diva mit Bart und grün-blauem Lippenstift, mit toupierten Haaren und dramatischem Make-up; für seine Gags über Heteros, Schwule sowie A-, B- und C-Promis; für seine leidenschaftlichen Interpretationen von Milva bis Billy Joel.

Im Leben  des Paradiesvogels der Comedy hat sich vor seinem nagelneuen Programm „Yolo!“ so ziemlich alles geändert. Mit seinem Freund ist es aus, jetzt lebt der Hamburger Zotenkasper mit Freundin und Tochter als Kleinfamilie zusammen, was auf der Bühne neben den bewährten Provokationen auch nachdenklichere Töne hervorbringt. Dabei nimmt der selbst ernannte Edel-Punk auch bei seinem Gastspiel am 15. Januar im TIG – Theater im Gründungshaus kein Blatt vor den Mund: Seine Show wagt den Spagat zwischen Brachialsatire und Anspruch, ist zügellos, ordinär und melancholisch in Gesang, Gerede und Getue.
Kay Ray polarisiert. Nur Mut!

Eintrittspreise: VVK 23, AK 25, erm 20 Euro

Karten können telefonisch unter 02161/1858280 oder persönlich im TIG Theater-Bistro (Di-Fr von 17 bis 20 Uhr) reserviert werden. Außerdem gibt es Karten bei ADticket und online über www.tig-mg.de