Zwei Kajaks und einen Trailer für die Jugendarbeit –
Lions Club kennt Bedürfnisse der Kinder

Erlebnispädagogische Angebote sind fester Bestandteil der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Mönchengladbach. Kajaktouren kommen bei den Aktionen des Jugendamtes immer besonders gut an: Ganz gleich ob Schnupperstunde auf der Niers, Tagestouren oder Ferienfreizeiten – Kinder und Jugendliche sind vom Wassersport begeistert.

Das weiß auch der Lions Club Mönchengladbach, der die städtischen Jugendeinrichtungen immer wieder mit großzügigen Sachspenden unterstützt. Jetzt hat der Lions Club erneut zwei Kajaks gestiftet und den Mitarbeitern für die Touren einen Bootsanhänger spendiert. Der langjährige Präsident des Lions Clubs, Lothar Erbers, und Prof. Dr. Rainer Wallnig, Vorsitzender des Fördervereins der Lions, übergaben die Spende jetzt an Jugenddezernentin Dörte Schall. Bei der Bootstaufe und dem Stapellauf auf der Niers hatten alle Beteiligten sichtlich Spaß.

Beigeordnete Dörte Schall bedankte sich beim Lions Club für die großzügige Spende: „Die Boote und der moderne Trailer gehen schon am Wochenende auf große Fahrt. Dann beginnt für die Kinder und Jugendlichen die Ferienfreizeit im niederländischen Brouwershaven. Aber auch bei Touren auf der Ruhr oder am Edersee werden sie zum Einsatz kommen.