„Am Minto 1“ – Wunsch des Investors politisch abgesegnet

mintoDie Bezirksvertretung Nord hat in ihrer gestrigen Sitzung mit Mehrheit (12 Ja, 6 Nein-Stimmen, keine Enthaltung) beschlossen, dass das inzwischen gesperrte Teilstück der Viersener Straße zwischen dem neuen Einkaufszentrum und dem C&A Kaufhaus in „Am Minto“ umbenannt werden soll.

Damit folgt die Bezirksvertretung einer Bitte des Investors, der so für den Personal- und Centermanagementeingang die Adresse „Am Minto 1“ erhält. Andere Anlieger, die von der Umbenennung betroffen wären, gibt es an dem Straßenabschnitt, der im Bebauungsplan als „Fußgängerzone mit Radverkehr“ festgesetzt ist, nicht.

Gegen den von der Verwaltung eingebrachten Vorschlag stimmten Bündnis 90/Grüne, die Linke und einige SPD-Mitglieder.