BAUM pflanzt Bäume zum 35. Vereinsjubiläum

Die Bürger-Aktion Umweltschutz Mönchengladbach e. V. – kurz BAUM – feiert in diesem Jahr ihr 35. Vereinsjubiläum.

Doch wie soll eine Feier aussehen, die diesem Anlass auch gerecht wird?
Das fragten sich die Mitglieder und fanden die Antwort in einem Projekt des Museums Abteiberg.
Im Rahmen der Ausstellung „ Der Apfel. Eine Einführung. (immer und immer und immer wieder)“ wurden Baumpaten gesucht, die auf öffentlichen Flächen, die vom städtischen Grünflächenamt freigegeben wurden, Apfelbäume pflanzen und diese pflegen.
„Uns einfach nur hinzusetzen und das Jubiläum mit Getränken zu begießen, war uns zu langweilig“, so Vereinsvorsitzender und Gründungsmitglied Martin Hahnen. „Aber was gibt es schöneres für einen Verein, der BAUM heißt, als Bäume zu pflanzen? Und so haben wir uns entschieden, die Patenschaft für 5 Bäume zu übernehmen.“

„Das Pflanzen und die Pflege der Apfelbäume ist ein schönes Symbol dafür, dass wir uns als Umweltschutzverein für eine nachhaltige Lebensweise einsetzen“, ergänzt die stellvertretenden Vorsitzende Sabine Cremer. „Ganz besonders hat mir gefallen, dass bei den ausgesuchten Bäumen auf alte und regionale Apfelsorten geachtet wurde.“
Die Pflanzaktion hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Mit Spannung wird nun die Entwicklung der Bäume begleitet. Und wer weiß, ob nicht das 40. Vereinsjubiläum doch mit Getränken begossen wird – aus dem Ertrag der Apfelbäume, die bis dahin von der BAUM sorgsam gepflegt wurden.