Bienenwiese weicht Gehweg

Foto: Silvia Erbrath

Seit mehr als fünf Jahren kämpfen Anwohner in Pesch  für das Entfernen einer Müll- und Schuttabladestelle an der Ecke Peter-Krall und Karl-Diem Strasse.

Die Gesamte Fläche war über Monate abgesperrt und ein Zwischenlagerplatz für ein Bauunternehmen. Begehung war nicht möglich und dank eines breiten Bürgersteiges auf der anderen Straßenseite auch nicht erforderlich.  Im Herbst des Vergangenen Jahres, wurde diese unansehnliche Ecke von der Mags in eine Bienenwiese umgewandelt.

Dies freut nicht nur Bienchens Herz.  Hinweise, dass diese Fläche weiterhin von Fahrzeugen und Fußgängern gequert wird führte zu Markierungen durch Pflöcke an den Rändern.
Dies reicht jedoch nicht aus.  Heute früh wird nun wieder der Bequemlichkeit einiger uneinsichtigen Bürger Platz gemacht, die einen Teil der Fläche als Trampelpfad benutzen.

Die MAGs ist nun  beauftragt hier einen Gehweg einzurichten der nie da war. Natürlich geht man immer den bequemeren Weg. Dennoch schadet etwas Respekt der Natur zu liebe auch nicht der Figur. Ein Umweg von ca. 10 Metern sollte zumutbar sein.  Es ist wohl sehr verwunderlich, dass eine Baustelle mehr von den Bürgern akzeptiert wird, als eine Bienenwiese. Das Nachgeben der Entscheider ist ebenfalls nicht nachvollziehbar.

Silvia Erbrath