Bismarckplatz: Geldbote wird Opfer eines Trickdiebstahls

Heute Morgen in der Zeit zwischen 10:10 und 10:30 Uhr betrat ein 72jähriger Geldbote eine Bank am Bismarckplatz. Er hatte dort eine größere Summe Bargeld abgeholt.
Nachdem er die Bank verlassen hatte, deponierte er die Papiertüte mit
dem Geld in das Handschuhfach seines Pkw, den er unmittelbar vor der Bank abgestellt hatte.

Als er rückwärts aus der Parkbox setzen wollte klopfte ein bislang noch Unbekannter, ca. 45 – 50 Jahre alt, an die Scheibe und machte ihn darauf aufmerksam, dass hinter seinem Fahrzeug Nägel liegen würden.

Der Geldbote stieg aus und sammelte die Nägel auf. Anschließend fuhr er davon. Erst einige Zeit später bemerkte er, dass die Tüte nicht mehr im Handschuhfach lag.

Dem Mann war im Wegfahren vor der Bank eine Frau im Alter von ca. 65 Jahren aufgefallen, die neben einem weißen Pkw Mini stand. Er habe noch den Eindruck gehabt, dass diese Frau ihn auf etwas aufmerksam machen wollte. Er habe dem aber keine Beachtung geschenkt. Möglicherweise hat diese Frau den Diebstahl beobachtet.

Die Kriminalpolizei sucht jetzt Zeugen des Vorfalls, insbesondere aber die Frau mit dem Mini. Hinweise an Telefon 02161-290.