Der Zensus 2022 hat begonnen: In Mönchengladbach werden 4.000 Haushalte befragt

Seit heute läuft der Zensus 2022 auf vollen Touren:

Zum Stichtag 15. Mai 2022 werden in Nordrhein-Westfalen bei der Haushaltebefragung rund 1,5 Millionen Personen und bei der Gebäude- und Wohnungszählung etwa vier Millionen Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohnraum bzw. deren Beauftragte befragt, teilt Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT NRW) mit. Als Statistisches Landesamt ist IT.NRW für die Durchführung des Zensus im bevölkerungsreichsten Bundesland zuständig. Kommunale Erhebungsstellen führen die Befragungen vor Ort durch.

Dafür führen in Mönchengladbach in den nächsten Wochen an rund 4.000 Adressen 200 geschulte Personen im Auftrag der Stadt Mönchengladbach kurze Interviews von fünf bis zehn Minuten mit den dort wohnenden Personen. Schon im Vorfeld haben sie sich schriftlich mit einem Terminvorschlag angekündigt. Anschließend wird jedem Haushaltsmitglied noch zusätzlich ein Zugangscode für eine Online-Befragung übergeben, bei der Fragen zur Bildung und Erwerbstätigkeit abgefragt werden.

Auch der Versand der Anschreiben an die Befragten der Gebäude- und Wohnungszählung startet in Nordrhein-Westfalen ab heute. Die Anschreiben enthalten die Zugangsdaten für den Online-Fragebogen. Das Ausfüllen dauert in der Regel weniger als zehn Minuten.

Für Rückfragen zum Zensus hat die Stadtverwaltung eine Hotline eingerichtet. Sie ist montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr (außer an Feiertagen) unter der Telefonnummer (02161) 25 96 00 erreichbar.

Wichtiger Hinweis:
Die Interviewerinnen und Interviewer fragen nicht nach Einkommen, Religion, Bankinformationen, Ausweisdokumenten, Passwörtern, Unterschriften oder Impfstatus und müssen nicht die Wohnung betreten.
Außerdem weisen sie sich mit einem Ausweis für Erhebungsbeauftragte und einem Pass aus.

Weitergehende Informationen zum Zensus gibt es unter www.Zensus2022.de und spezielle Informationen zum Zensus des Landes Nordrhein-Westfalen unter der Adresse https://www.it.nrw/zensus-2022 .

Das Statistische Landesamt weist darauf hin, dass alle beim Zensus 2022 erfragten Informationen strengsten Datenschutz- und Datensicherheitsbestimmungen unterliegen.
Der Schutz der Daten jeder einzelnen befragten Person hat oberste Priorität.
Individualdaten dürfen den abgeschotteten Bereich der amtlichen Statistik nicht verlassen.