DIE LINKE.: Ratsfraktion bleibt ihrer Arbeitsweise treu

Die LinkeDie drei für DIE LINKE in den Rat gewählten VertreterInnen haben sich zur Fraktion zusammengeschlossen.
„Das ist mehr ein formaler Akt“, sagt der zum Fraktionsvorsitzende gewählte Torben Schultz: „Wichtig ist, dass wir die gute Arbeit unser bisherigen Fraktion fortsetzen wollen und dafür jetzt die Grundlage haben.“

DIE LINKE hat nahezu unverändert die Fraktionssatzung der letzten fünf Jahre übernommen, daraus resultieren zwei wichtige Arbeitsweisen. „Solange es uns gesetzlich möglich ist tagen wir öffentlich“, erklärt die zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählte Rohat Yildirim, „So können nicht nur unsere eigenen Parteimitglieder, sondern alle Interessierten BürgerInnen politische Prozesse nachvollziehen.“
„Und weiterhin werden Bezirksvertreter und die sachkundigen BürgerInnen als gleichwertige Fraktionsmitglieder angesehen“, ergänzt der zum Finanzverantwortlichen gewählte Mario Bocks, „so bestimmen nicht wir drei Ratsmitglieder alleine die Richtung.“
DIE LINKE will so ihren Anspruch an Transparenz und Basisnähe in der Ratsarbeit umsetzen.