„Die Naturparkschau hat Nachhaltiges erzeugt“ – Finale in Wickrath: Resümee fällt positiv aus

Mit dem Licht- und Klangspektakel „Nacht.Bilder“ hat sich die Naturparkschau „Wandervolle Wasserwelt“ verabschiedet.
Mit dem Verlauf zeigen  sich die Verantwortlichen zufrieden.
Aus einem Fotowettbewerb hat der Naturpark Schwalm-Nette 25 bezaubernde Wasserblicke generiert, die die Schönheit der niederrheinischen Natur mit Moor, Flüssen, Seen und Auen, Wald und Heide  besonders herausstellen.

Zum Wasserblick auserkoren ist beispielsweise die Stelle in Wachtendonk, wo Niers und Nette zusammenlaufen, oder ein Blick auf den Raky-Weiher in Wegberg. Gewinnerbild des Fotowettbewerbs ist eine Ansicht des Hariksees zwischen Niederkrüchten und Schwalmtal.

„Für uns Verbandsmitglieder ist die wandervolle Wasserwelt des Naturparks Schwalm-Nette besonders zu schützen. Wir wünschen, dass viele Besucher die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt erleben, genießen, aber auch respektieren lernen. Für den Erhalt und die Pflege setzen wir uns nachhaltig ein,“ verspricht Barbara Weinthal, Stadt Mönchengladbach, Fachbereich Umweltschutz sichtlich begeistert.

„Wir haben mit der Naturparkschau viele Aktionen gestartet und Menschen aus Nah und Fern aufmerksam gemacht. Jetzt wünsche ich mir, dass diese Menschen kommen und den Naturpark in allen Facetten genießen,“ hofft auch Michael Puschmann, stellvertretender Geschäftsführer Naturpark Schwalm-Nette und Projektleiter Naturparkschau.