Die PARTEI meint: RY-Vorwahl 02166 abschaffen?

Stellungnahme der PARTEI zum Zeitungsartikel in der RP:

Eigentlich sind wir von der Partei Die PARTEI große Fans der RP und freuen uns immer wieder über die verbalen Ergüsse der Redakteurinnen und Redakteure und was da so alles von und über uns geschrieben wird.
Manchmal sind wir ja selbst ganz erstaunt, was alles in dem Blättchen steht und was wir angeblich gesagt hätten. Aber genug von uns, wir lenken nur von dem eigentlichen Thema ab.
Aber als wir am 07.06.2016 die RP aufschlugen waren wir doch etwas verdutzt.
Die CDU zeigt Geschlossenheit, bei einem Thema, dass auch gerne mal mit der Frage betitelt wird: „Haben die in der Politik nichts besseres zu tun?“ Mit welcher Vehemenz sich die CDU in diesem Artikel gegen das RY – Kennzeichen wehrt, gleicht eher einem Sandkastenspiel: Da hat eine kleine Gruppe eine gute Idee, die von der Bevölkerung auch durchaus gerne gesehen wird, weil die Bürgerinnen und Bürger durchaus in der Lage sind, zu differenzieren, was es bedeutet, eine Stadt mit zwei Ortskernen zu sein. In der kreisfreien Stadt Bochum klappt das doch auch (BO und WAT).
Aber das Denken der CDU scheint sich leider nur darauf zu fokussieren, eine einheitliche und geschlossene Identität zu bilden.
Wie sonst ist es zu erklären, dass wirklich NIEMAND in der CDU das RY – Kennzeichen will.
Das können wir uns beim besten Willen nicht vorstellen. Wir wissen, dass es zu dem Thema auch bei anderen politischen Ausrichtungen durchaus kontroverse Diskussionen gibt, die meistens damit enden: Ist doch egal, es kostet uns nicht mehr und letztendlich ist es nur ein Kennzeichen.

Die CDU stilisiert das Ganze nun aber zu einer hoch emotionalen Debatte in der sogar nun den Befürwortern des RY – Kennzeichens unterstellt wird, dass sie aus Stimmen aus dem rechten Lager hoffen.

Das ist in höchstem Maße polemisch und kann nicht wirklich ernst der CDU sein, dass sie links ausgerichteten Partein unterstellt, mit Rechten gemeinsame Sache machen zu wollen.
Außerdem waren wir etwas verwundert, dass die CDU, die ja sonst bei der Schulreform gegen Gleichmacherei ist, auf einmal in die gleiche Richtung stößt, wie die Linke.

Schon seltsam, wie die CDU sich hier verhält und das nur wegen einem kleinen, popeligen RY.

Wenn Jesus sich von einem Kennzeichen an der Palasttüre von Pilatus hätte aufhalten lassen, wäre uns die CDU ja vielleicht heute erspart geblieben, oder denkt die CDU, dass durch die Einführung des Kennzeichens der jüngste Tag anbricht?
Diese Polemik, die in die Debatte von Seiten der CDU eingebracht wird, erinnert uns an Kinder im Kindergarten: „Die haben uns das Schäufelchen weggenommen!“
Jetzt wollen wir nicht mehr mit dem Schäufelchen spielen, aber wir erzählen einfach Allen wie doof die sind, pah!

Bürgerinnen und Bürger von heute sind mündig und können differenzieren. Das Argument, dass das RY – Kennzeichen mehr spaltet ist genau so dämlich, wie die Behauptung, dass zwei Vorwahlen spalten würden. Da ergibt sich nun die Frage, warum die CDU eigentlich noch nicht die 02166 abgeschafft hat. Die spaltet doch auch die Stadt, oder etwa nicht?
Aber lassen wir die ganze Diskussion. Wer sein Rheydter Kennzeichen haben will, sollte auch die Möglichkeit haben, dies zu tun. In anderen kreisfreien Städten geht es doch auch ohne Identitätsspaltung der Bürgerinnen und Bürger.