„Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“: zum letzten Mal am Valentinstag

Passend zum Valentinstag zeigt das Theater Mönchengladbach am Mittwoch, den 14. Februar „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ von Joël Pommerat.

Damit verabschiedet sich die Inszenierung von Christoph Roos endgültig von der Bühne. Das Theaterstück mit dem ungewöhnlichen Titel wirft einen facettenreichen Blick auf das Thema Liebe in all ihren Facetten.

Joël Pommerat gehört in Frankreich zu den bedeutendsten zeitgenössischen Theaterautoren. „Die
Wiedervereinigung der beiden Koreas“ wurde 2014 zum ersten Mal auf Deutsch aufgeführt. Seit dieser
Spielzeit konnten auch die Besucher des Theaters Mönchengladbach das Panorama über die Liebe auf
der Bühne erleben.

Die sechszehn unterschiedlichen Szenen handeln von Sehnsucht, Enttäuschung, Abschiednehmen, aber auch vom hoffnungsvollen Zusammenbleiben.
Am Mittwoch, den 14. Februar haben Zuschauer zum letzten Mal die Möglichkeit, den Liebesreigen um 19.30 Uhr auf der Großen Bühne des Theaters Mönchengladbach zu sehen.

Tickets: 02166/6151-100 oder www.theater-kr-mg.de.