Dreiste Trickdiebe geben sich als Architekten aus

Sie gaben vor, Architekten zu sein und ihr helfen zu wollen.

Stattdessen aber lenkten die Männer die 81-jährige Frau in ihrer Wohnung im Stadtteil „Am Wasserturm“ ab und bestahlen sie.
So geschah es am gestrigen Mittwoch (2.12.2020), gegen 11.40 Uhr.

Die 81-Jährige öffnete die Tür, als es bei ihr gegen 11.30 Uhr klingelte. Vor ihr stand ein Mann, der sich als Architekt einer Baustelle ausgab. Er habe gesehen, dass ein Dachziegel an ihrem Haus defekt sei und wolle ihr seine Hilfe anbieten.

Die Dame ließ ihn, seiner freundlichen Hilfsbereitschaft zunächst glaubend, hinein. Sie bestand darauf, ihn zum Dachboden zu begleiten, wo der „Architekt“ ihr den Schaden zeigte und einen angeblich benötigten Kollegen telefonisch hinzurief.
Nun zu dritt vermuteten die Männer einen weiteren möglichen Schaden im Keller.
Der „Kollege“ und die Dame konnten das bei der gemeinsamen Begutachtung zwar schnell ausräumen – diese Zeit nutzte aber der „Architekt“, um Schmuck zu stehlen.

Die beiden gingen mit der Aussage, man käme nächste Woche zur Reparatur zurück.

Danach stellte die 81-Jährige den Diebstahl fest.
Der „Architekt“ wurde wie folgt beschrieben: ca. 1,80m groß, etwa 30 Jahre alt, gepflegtes Erscheinungsbild, schmale Statur, akzentfreies Hochdeutsch, dunkle und ca. 5 cm lange Haare, dunkelblaue „Softshelljacke“ (oder Regenjacke), dunkle Hose.

Der „Kollege“ sei gleichen Alters, von sportlicher bzw. kräftiger Statur, etwa 1.85m groß und ebenfalls gepflegt gewesen. Der Mann mit kurzen dunkelgrauen Haaren habe mit leichtem Akzent gesprochen. Er trug eine dunkelblaue Jacke, eine dunkle Hose und einen grauen und gemusterten Mundschutz.

Die Polizei fragt: Wem sind diese Männer ebenfalls aufgefallen? Wer kann Angaben machen, die zur Identifizierung der Täter führen könnte? Hinweise bitte an 02161-290.
(cw)